Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schachklub Werne: Olympia auf Briefmarken

WERNE Klar, die Spiele in Peking sind gerade erste zu Ende gegangen. In Dresden hingegen stehen sie in Sachen Schach noch bevor. Und in Werne? Hier sind die Olympischen Spiele jetzt auf Briefmarken zu sehen: in einer Ausstellung, die Josef Nadrowski und der Schachklub Werne zusammen in der Volksbank zeigen.

von Von Kevin Kohues

, 25.08.2008
Schachklub Werne: Olympia auf Briefmarken

Nadrowski ist 75 Jahre alt, gelernter Schriftsetzer, und hat zwei große Hobbys: Schach und Briefmarken. Bereits seit zwölf Jahren leitet er eine Schach-AG in der Wiehagenschule und hat die Ausstellungsstücke gemeinsam mit "seinen" Schülerinnen und Schülern angefertigt. Zu sehen sind seltene Briefmarken von vergangenen Olympischen Spielen - aus so fernen Ländern wie Nicaragua, Vietnam, Kuba oder Äquatorialguinea.

"Tag des Schachs" Ferdi Schlierkamp, Spielleiter des SK Werne, eröffnete die Ausstellung "Olympia auf Briefmarken" am Montag (25. August) zusammen mit Martin Eikel, Prokurist der Volksbank Kamen-Werne, in der Hauptstelle an der Bonenstraße. "Die Ausstellung soll Werbung für den Tag des Schachs machen. Im letzten Jahr hatten wir 500 Teilnehmer - ein sehr gutes Ergebnis, das wir wieder erreichen wollen", erklärt Ferdi Schlierkamp.

Das Besondere an "Olympia auf Briefmarken": Sämtliche Ausstellungsstücke sind Preise, die nach 14-tägiger Ausstellungsdauer in der Volksbank an die Gewinner des Tag des Schachs ausgegeben werden.

Duell der Städte

Der Tag des Schachs findet als "Duell der Städte" am Samstag (30. August, ab 10 Uhr) auf dem Marktplatz und vor dem Kaufhaus Gröblinghoff statt. Werne tritt in der Kategorie "Städte bis 50.000 Einwohner" als Titelverteidiger an. Alle Schach-Interessierten werden gebeten, sich am Samstag bis 9.45 Uhr an einem der beiden Veranstaltungsorte anzumelden. Und für alle, die weder vom Schach, noch von Olympia genug bekommen können, steht bald das nächste Großereignis an: Vom 12. bis 25. November findet in Dresden die Schacholympiade 2008 statt, das größte Schach-Mannschaftsturnier der Welt.