Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schiedsrichter im Visier der Schweriner Fans

Fußball-Bezirksliga

Für die Derby-Niederlage am Wochenende gegen SuS Merklinde hatten die Anhänger der Spvg Schwerin schnell einen Schuldigen ausgemacht. Wacker rutscht auf Rang vier ab und Merklinde hat sich nach dem Derby-Sieg endgültig befreit.

CASTROP-RAUXEL

von Von Fabian Freier und Jörg Laumann

, 04.06.2012
Schiedsrichter im Visier der Schweriner Fans

 

Die Fußballer der

(2.) haben nach elf Bezirksliga-Spieltagen ohne Niederlage wieder verloren. Über die 0:2-Derby-Niederlage gegen

regten sich aber nicht die Schweriner Spieler oder Trainer Jürgen Klahs am lautstärksten auf, sondern die blau-gelben Fans hinter der Bande. Hauptziel der "Unterstützer": Der Schiedsrichter. Etwa acht nicht geahndete Handspiele und mehrere strittige Abseitssituation brachten die Schweriner Anhänger an den Rand der Verzweiflung. Rufe wie "Du blinde Pflaume" oder "Was siehst du eigentlich?" waren keine Seltenheit am Fuchsweg.

 Unterdessen hat der

nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge keine realistische Chance mehr auf das Erreichen des zweiten Platzes. Die Elf von Trainer Uwe Esser, die im Lokalderby gegen den

mit 2:4 unterlag, fiel sogar auf Rang vier zurück. Platz drei, den nun der SC Dorstfeld belegt, ist bei einem Punkt Rückstand zwar noch in Reichweite. Um ihn zu erreichen, sollte Wacker an den letzten beiden Spieltagen jedoch ein anderes Gesicht zeigen als zuletzt in Rahm und gegen den VfB.

 "Wir müssen versuchen, wieder positive Ergebnisse zu erzielen", kommentierte Esser. Von der Leistung seines Teams im Lokalderby war er insgesamt enttäuscht: "Der Sieg für Habinghorst geht in Ordnung." Der

(8.) hatte nach dem 2:0 im Dauerregen-Derby gegen die Spvg Schwerin reichlich Grund zum Feiern. Mit den drei Punkten beträgt der Abstand auf den Relegationsplatz Elf nun zwei Spieltage vor Schluss neun Punkte. Somit ist der Klassenverbleib in der Bezirksliga perfekt. 

Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Castrop-Rauxeler Fußball-Wochenende

Der FC Frohlinde rückt auf Platz zwei vor - alle Partien von der Landesliga bis Kreisliga B