Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

SV Schermbeck spielt in Roxel Unentschieden

Schiedsrichter in der Kritik

Schermbeck Der SVS-Trainer Thomas Falkowski hatte den Eindruck, als spielte sein Team gegen 14 Roxeler. Daher war er mit dem Punkt zufrieden.

Schiedsrichter in der Kritik

Marcel Titz (l.) und Dominik Milaszewski (r.) hatten in Roxel auch mit den Unparteiischen zu kämpfen .Foto: Pieper

Thomas Falkowski hat in der ganzen Saison noch kein schlechtes Wort über Schiedsrichter verloren. Nach dem 1:1 des SV Schermbeck beim BSV Roxel war der Schermbecker Coach aber sehr angefressen.

Westfalenliga 1

BSV Roxel - SV Schermbeck

1:1 (0:0)

Seine Kritik galt nicht nur dem leitenden Unparteiischen Maik Echelmayer, sondern auch den beiden Assistenten: „Der Schiedsrichter hat jede Kleinigkeit gegen uns entschieden und seine Außenleute waren physisch kaum in der Lage, auf Ballhöhe zu bleiben.“

Noch schlimmer sind aber die Verletzungen der Torleute. Tim Krückemeier musste in der Pause wegen einer Bänderdehnung aus dem Kasten. Sein Ersatzmann Benjamin Carpentier verdrehte sich kurz vor Spielende das Knie. Er hielt zwar bis zum Schlusspfiff durch, doch für das Pokalspiel am Mittwoch sieht es nicht gut aus.

In der ersten Hälfte hatten Dominik Milaszewski und Kilian Niewerth gute Chancen, doch blieb das Spiel sehr zerfahren, wenngleich der SVS überlegen war.

Trotz der dauernden Benachteiligung ging der SV Schermbeck in der 63. Minute in Führung, als Marc Schröter zum 1:0 traf. Die Schermbecker arbeiteten in der Verteidigung sehr gut und ließen nur wenig zu. Allerdings sah die Defensive in der 74. Minute nicht gut aus, als sie eine Flanke zuließ, die Gufäb Hatam zum Ausgleich nutzte.

Auch wenn Nikolaj Zugcic in der 85. Minute die gelb-rote Karte sah, hatten die Gäste doch noch die Riesenchance zum Sieg. Kilian Niewerth kam nach eine Milaszewski- Flanke nicht richtig an den Ball, und mit dem Nachschuss traf Dennis Grodzik einen Verteidiger auf der Linie.

SVS: Krückemeier (46. Carpentier) , Helling, Klimczok, Zugcic, Schröter (71. Grodzik), Kevin Rudolph 86. Grumann), Milaszewski, Hodzic, Poch, Patrick Rudolph, Niewerth.

Tore: 0:1 Schröter (71.), 1:1 Hatam (74.).

Bes. Vork.: Gelb-Rot gegen Zugcic (85.)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Radsport

Das Festival des RSC Dorsten lebt

DORSTEN Das Radsportfestival des RSC Dorsten hatte schon zweimal eine Heimat gefunden und musste jedes Mal weichen. Jetzt hoffen die Macher auf eine dauerhafte Lösung.mehr...

Fußball

Der TuS Gahlen ist Meister

GAHLEN Dank eines 6:1-Erfolges gegen den VfL Ramsdorf und des gleichzeitigen Remis‘ des SC Reken gegen Marl-Hamm ist der TuS Gahlen am vorletzten Spieltag der A-Kreisliga Meister geworden.mehr...

Fußball

SV Schermbeck dominiert Beckum

SCHERMBECK Mit dem 5:0 über Beckum wahrt der SV Schermbeck alle Chancen auf das Relegationsspiel. Münster II ist als einziger Konkurrent übrig geblieben.mehr...

Fußball

Von Genieser für Genießer

WULFEN Beim 3:2-Auswärtssieg des SC Blau-Weiß Wulfen in Borken-Hoxfeld gelang Nico Genieser das Tor des Jahres.mehr...