Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Scholle" war kurze Zeit weg

KREISGEBIET Sebastian Scholz, Torwart des SuS Olfen, hatte sich den Sonntagnachmitag sicherlich anders vorgestellt. Sein Kollege Bernd Formann auch. Für ihn waren 90 Spielminuten noch nicht genug, er schaffte ein deutlich größeres Pensum. Über Pilze auf dem FCN-Geläuf und viele weitere Dinge am Rande der Partien lesen Sie in den Montagsgesprächen. Jetzt. Hier.

von Von Theo Wolters, Tobias Limberg, Malte Woesmann u

, 19.11.2007

"Scholle", so der Spitzname von Torwart Sebastian Scholz, bot gegen den TuS Ascheberg die gewohnt solide Leistung, riskierte in vielen Szenen Kopf und Kragen. So auch Mitte der zweiten Halbzeit. Er stürzte sich nach einer Flanke ins Getümmel, wehrte den Ball ab, stieß dabei jedoch mit dem Knie des Aschebergers Hendrik Füchtling zusammen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden