Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schwerins Frauen kommen ohne Spiel ins Finale

Fußball-Stadtmeisterschaften

CASTROP-RAUXEL Die Fußballerinnen der Spvg Schwerin stehen im Endspiel der Stadtmeisterschaft gegen Titelverteidiger Arminia Ickern - ohne auch nur einmal gespielt zu haben. Nach einem Freilos zum Auftakt profitierten die "Blau-Gelben" nun davon, dass Wacker Obercastrop nicht zum Halbfinale antrat.

von Von Carsten Loos und Christian Püls

, 01.08.2010
Schwerins Frauen kommen ohne Spiel ins Finale

"Obercastrop hat aus Personalmangel kurz vor dem Spiel abgesagt", berichtete Jürgen Hahn: "Die haben keine elf Leute zusammen bekommen." Eine Wacker-Spielerin solle einen Autounfall gehabt haben; zudem seien vier Lehrerinnen und vier Schülerinnen in Urlaub, habe der Geschäftsführer des Stadtmeisterschafts-Gastgebers SuS Merklinde von Obercastrop gehört. Statt Obercastrop als vermeintlicher Halbfinal-Verlierer soll nun der SuS Pöppinghausen ins "kleine Finale" gegen Victoria Habinghorst einziehen. Wacker sei aus dem Turnier ausgeschlossen, betonte Hahn. Pöppinghausen hatte in der ersten Runde mit 0:5 gegen Wacker verloren. Sollte Pöppinghausen nicht antreten wollen, soll Gastgeber Merklinde nachrücken. Übrigens: Die Wacker-Elf sollte Co-Trainer Bernd Steingaß im Halbfinale betreuen. Coach Maik Lilienthal ist derzeit - im Urlaub.

Lesen Sie jetzt