Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schwimmen: Blömer holt Silber und Bronze

SCHWERTE Einen erfolgreichen Wettkampftag feierte Marit Blömer bei den NRW-Freiwasser-Meisterschaften in Köln. Die für die SG Ruhr startende Schwerterin "fischte" zwei Medaillen aus dem Fühlinger See.

von Ruhr Nachrichten

, 28.08.2008
Schwimmen: Blömer holt Silber und Bronze

Marit Blömer legte einen starken Endspurt hin und kam so vom Bronze- noch auf den Silberrang über 5 km.

Die Titelverteidigerin über fünf Kilometer konnte nach einem zweiwöchigen Urlaub erst vor drei Wochen wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen und musste am Wettkampftag bei gleich zwei Disziplinen an den Start gehen.

Große Spannung kam beim Fünf-Kilometer-Rennen auf. Von Beginn an hatte sich die Dreiergruppe, bestehend aus Sabrina Marzahn vom SV Rhenania Köln, Blömer und ihrer Mannschaftskollegin Britta Koiky von der SG Ruhr, vom übrigen Teilnehmerfeld abgesetzt. Blömer, die kurz zuvor noch mit einer halben Länge Rückstand auf Rang drei gelegen hatte, konnte sich durch einen starken Endspurt mit einer Zeit von 1:07:42 noch Silber sichern und war dementsprechend zufrieden. Den zweiten Platz teilte sie sich mit ihrer Teamkollegen Koiky, die zeitgleich mit ihr ins Ziel kam.

Nur vier Stunden später startete Blömer dann beim Wettkampf über 2,5 Kilometer. Auch hier konnte sie sich vom Start weg in einer Dreiergruppe absetzen, allerdings hatte sie dieses mal aufgrund der fehlenden Kraft im Endspurt das Nachsehen und holte Bronze. Ärgerlich war dabei, dass die zweitplatzierte Annika Wilke Blömer kurz vor dem Ziel unfair behindert hatte. Dennoch sicherte sich Blömer mit dem zweiten Medaillengewinn in der Gesamtwertung den ersten Platz.

Lesen Sie jetzt