Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sieberg geht an der Alster an den Start

Radsport

Eine Woche nach dem Ende der Polen-Rundfahrt und dem Sparkassen-Giro in Bochum setzt Radprofi Marcel Sieberg die Saison am Sonntag, 15. August, bei den „Vattenfall Cyclassics“ in Hamburg fort. Für Europas größtes Radrennen - so wird es auf der eigenen Homepage von den Veranstaltern angepriesen - ist Siebergs Taktik klar ausgerichtet:

CASTROP-RAUXEL

von Von Carsten Loos

, 14.08.2010
Sieberg geht an der Alster an den Start

Marcel Sieberg.

„Ich werde bei Andre Greipel sein und ihn im Finale in eine gute Position bringen", sagt der 28-jährige Europastädter (Team HTC-Columbia). Das klappte unlängst prima. Greipel, in der Hansestadt Sprint-Kapitän des US-Rennstalls, gewann bei der Polen-Rundfahrt zwei Etappen, und war hernach voll des Lobes über seinen Helfer aus Castrop-Rauxel. Den hatte Greipel vor Jahresfrist beim Finale in Hamburg aus den Augen verloren - und prompt sprang nur der 30. Platz für ihn heraus. Siebergs beste Platzierung in Hamburg datiert übrigens aus dem Jahr 2006: Damals kam er auf Rang 32.

Lesen Sie jetzt