Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sieberg zufrieden mit Härtetest

Radsport

Der Radprofi Marcel Sieberg (Team Lotto-Belisol) zeigte sich nach dem Ende der viertägigen "ZLM Ster Toer" in den Niederlanden zufrieden mit der Generalprobe seiner Mannschaft für die "Tour de France".

CASTROP-RAUXEL

von Von Carsten Loos

, 17.06.2012
Sieberg zufrieden mit Härtetest

Sieberg (r.) war nach dem Test in Holland zufrieden: "Es war alles gut"

Zwei Wochen vor dem Beginn der Frankreich-Rundfahrt sicherte sich der belgische Rennstall noch den dritten Platz von Jurgen Roelandts auf der vierten Etappe sowie Roelandts dritten Rang in der Gesamtwertung. Zuvor hatte schon Sprintkapitän Andre Greipel die zweite Etappe für sich entschieden. Auf dem Tagesabschnitt zum Abschluss sei seine Equipe "den Sprint für Jurgen gefahren", sagte Sieberg. "Es war alles gut", freute er sich. Er sei nun etwas müde, "aber es ist ja noch etwas Zeit bis zur Tour de France".81. im Gesamt-Klassement Das 163,5 Kilometer lange Finale von Schijndel nach Boxtel hatte Sieberg als 68. abgeschlossen - 15 Sekunden hinter dem deutschen Tagessieger Marcel Kittel (Agros-Shimano). In der Gesamt-Rangliste fand sich der 30-jährige Europastädter nach der letzten Zieldurchfahrt mit 14:10 Minuten Rückstand auf Rundfahrt-Gewinner Mark Cavendish (Großbritannien/Sky) auf Rang 80 wieder. Tags zuvor hatte Sieberg die dritte Etappe, die jenseits der Grenze in Belgien ausgetragen wurde und über 188,8 Kilometer von Verviers zum La Gileppe-Stausee führte, mit 13:10 Minuten Rückstand auf Tagessieger Lars Boom (Niederlande/Rabobank) auf Platz 93 abgeschlossen. Dadurch fiel er im Gesamt-Klassement auf den 81. Rang zurück - 13:55 Minuten hinter Cavendish. Am Sonntag, 24. Juni, steht für Sieberg das Straßenrennen bei den Deutschen Meistersschaften in Grimma (Sachsen) auf dem Kalender. Vor Jahresfrist war er Sechster bei der DM, 2009 sogar Vierter. Eine Woche später beginnt dann in Lüttich (Belgien) die "Tour de France".

Lesen Sie jetzt