Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Smith schießt BSV in letzter Sekunde zum Auswärtssieg

WULFEN Welch ein furioses Finale: In letzter Sekunde schießt der Amerikaner Ahmad Smith den BSV Wulfen zum 10. Saisonsieg.

Smith schießt BSV in letzter Sekunde zum Auswärtssieg

1. Regionalliga Herren

NVV Lions MG - BSV Wulfen

79:82 (33:50)

Es waren nur noch fünf Sekunden zu spielen, als de Löwen aus Mönchengladbach zu beißen wollten. Doch der letzte Schuss ging an den Ring, Wulfen holte den Rebound. Und der wieder einmal überragende BSV-Spielmacher Ahmad Smith fackelte nicht lange. Aus über acht Metern Korbentfernung nahm er den letzten Schuss. Und traf. Statt Verlängerung ein Auswärtssieg für Wulfen.

Dieser Sieg in letzter Sekunde löste großen Jubel bei den mitgereisten Wulfener Schlachtenbummlern aus. Trotz Eiswarnung hatten sich 30 Fans mit zum Niederrhein begeben. Und sie konnten am Ende mit dem Team von Philipp Kappenstein feiern.

Das hatte die erste Halbzeit regelrecht dominiert, spielte seine Überlegenheit vorbildlich aus. Schon nach einem Viertel führte der BSV mit 26:18. Und als dann Ahmad Smith mit der Pausensirene seinen zweiten Drei-Punkte-Treffer versenkte, lag Wulfen mit 50:33 vorne. Trainer Kappenstein: "Das war die beste erste Halbzeit der Saison."

Doch es folgte das schlechteste Viertel der Saison. Denn innerhalb von wenigen Minuten schmolz der Vorsprung, bis die Gastgeber plötzlich in Führung lagen. Sollte der BSV wieder Nerven zeigen, so wie zuletzt auswärts in Grevenbroich und Leverkusen?

Doch Wulfen fightete sich ins Spiel zurück. Es reichte zum Auswärtssieg.

Chaotisch war hingegen die Anreise nach Mönchengladbach. Um den angekündigten Wetterkapriolen zu trotzen, wollte der BSV mit dem Zug anreisen. Doch auf Oberleitungen gestürzte Bäume ließen die Züge durchs Ruhrgebiet ausfallen, auf den letzten Drücker reisten die Wulfener dann doch mit Autos an. Ohne Auswirkungen aufs Spiel.

BSV: Naber, Diederich, Henke (2), Hummelt (5/1), Smith (27/6), Schrader, Mazur, Breland (24/1), Bakoa, Letailleur (5/1), Lensing, Stagneth (19).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball

Lablack geht nach Bocholt

SCHERMBECK Lars Lablack wird den SV Schermbeck zum Saisonende verlassen. Der Trainer der Bezirksliga-Handballerinnen des SVS wird die Herren des TSV Bocholt übernehmen, die momentan um den Klassenerhalt in der Landesliga kämpfen.mehr...

Rudern

Osborne nicht zu stoppen

DORSTEN Sein Sieg im Leichtgewichts-Einer war souverän. Doch ausgerechnet Jason Osborne weiß nach der Kleinboot-DM in Essen nicht so recht, wie es weiter geht.mehr...

Fußball

SV Schermbeck siegt überzeugend

SCHERMBECK Mit einem 3:0 bei der Spielvereinigung Vreden hat der SV Schermbeck die erste Aufgabe der Vierer-Serie gegen die Top-Teams sehr souverän gelöst.mehr...

Fußball

SV Hardt ist fast alle Sorgen los

SCHERMBECK Dem SV Dorsten-Hardt ist ein riesiger Schritt zum Klassenerhalt gelungen. Mit dem 2:0 in Heiden sind die Sorgen deutlich kleiner geworden.mehr...