Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spitzenspiel zum Jahresabschluss - die Vorschau

Fußball: Kreisliga

Eintracht Ergste bekommt zum Ende der Hinrunde die Chance, sich wieder unter die Top-Drei zu mischen - ein Sieg gegen den Zweiten Vatanspor Hemer vorausgesetzt. In Holzen freut man sich, den neuen Kunstrasen bespielen zu dürfen. Hennen II will in die Winterpause und in der B-Liga muss Wandhofen siegen.

SCHWERTE

, 28.11.2014
Spitzenspiel zum Jahresabschluss - die Vorschau

neue Kunstrasenanlage Dortmund-Holzen,

Zum Rückrundenabschluss steigt ein Spitzenspiel am Bürenbruch: die viertplatzierten Ergster erwarten den Tabellenzweiten Vatanspor. Tim Schöps fehlt den Ergstern dabei krankheitsbedingt, Lukas Harde ist angeschlagen. „Unser Ziel ist klar: Wir wollen der gut verlaufenen Hinrunde einen erfolgreichen Abschluss verpassen und zu Vatanspor aufschließen. Sollten am Ende drei Punkte herausspringen, können wir zufrieden in die Winterpause gehen, gerade auch gemessen an der schwierigen Personalsituation der letzten Wochen“ so Dominik Buchwald. 

Auf diesen Tag haben sie lange hingefiebert beim TuS Holzen-Sommerberg. Gegen den BSV Lendringsen steigt nun das erste Spiel auf dem frisch verlegten Kunstrasen im Eintracht-Stadion. Marc Nebgen (Grippe) und Christian Klanke (beruflich verhindert) müssen ihre Kunstrasenpremiere ins neue Jahr verschieben. „Der neue Platz ist nahezu perfekt, modern, mit langen Halmen und Granulat ausgestattet. Es läuft sich wie auf Naturrasen. Wir hoffen auf einige Zuschauer am Sonntag und wollen eine gelungene Veranstaltung abliefern“, sagt Ingo Meyer.

Sechster gegen Achter – in Hüingsen steigt am Sonntag ein Mittelfeldduell. Youngster Timo Drepper soll zur „Ersten“ aufrücken. Torjäger Benedikt Szameitat ist angeschlagen und wird wohl zunächst auf der Bank sitzen. „Ich sehne die Winterpause herbei, die Mannschaft ist müde. Aber ich habe gehört, dass es in Hüingsen etwas Unruhe geben soll. Vielleicht ist das die Chance für uns, dort etwas zu holen“, so Kevin Hines.

Holzpfosten Schwerte

Der TuS steht mittlerweile auf Tabellenplatz 13 und ist nur zwei Punkte von der Abstiegszone entfernt. Entsprechend wichtig ist die Partie beim Zwölften aus Iserlohn. Nico Berges fällt aus, dafür kehrt Anton Bibaj nach längerer Verletzung in den Kader zurück. „In Iserlohn sind drei Punkte auf jeden Fall Pflicht, die würden mir als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk schon reichen“ unterstreicht Sandro Ruggiero die Wichtigkeit des letzten Spiels des Jahres.

Lesen Sie jetzt