Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sportliche Höhepunkte 1964-2000

SVL-CHRONIK Zahlreiche Erfolge konnte der SV Lünen in den Jahren von 1964 bis 2000 feiern. Von Juniorenmeisterschaften über Pokalsiege bis hin zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft findet man hier alle sportlichen Höhepunkte und sonstige Ereignisse.

von Ruhr Nachrichten

, 06.08.2008
Sportliche Höhepunkte 1964-2000

SPORTLICHE HÖHEPUNKTE UND SONSTIGE EREIGNISSE 1964Aufstieg der 1. Wasserballmannschaft in die 2.Liga-West mit Günter Schmälzger, Fritz Erfmeisr, Karl Möller, Gerd Ide, Gerd Schliernkamp, Manfred Claus, Manfred Ostermann, Jürgen Claus, Ernst August Otto, Hans Georg Simon, Wolfgang Mowinkel.1966Günter Engelke (45), Westdeutscher-Meister über 50m Kraul in Berlin.1980Die 1. Wasserballmannschaft des SV Lünen 08 wurde Meister und stieg aus der 2.Liga-West in die Regionalliga auf. Unter Trainer Hennes Simon spielten im Aufstiegskampf Harald Woyte, Völker Deppe, Manfred Ostermann, Günter Schmälzger, Bernd Neumann, Rolf Seidler, Fritz Ermeier, Udo Kath, Klaus Wiedenhorst, Wolfram Woiczikowski, Gerorg Wienkötter1982Abstieg der 1.Mannschaft in die Oberliga.1988"Südwestfälische-Jugendmeisterschaften": 1.Platz für Guido Hoffmann über 100m Brust (1:30, 00 Minuten); 1.Platz über 200m Brust (3:16, 00 Minuten); 1. Platz Thomas Richter über 100m Rücken (1:17, 00 Minuten).1990"Deutsche-Juniorenmeisterschaften": 2.Platz für Guido Hoffmann über 200m Brust in 2:39,48 Minuten. Der Schwimmverein Lünen 08 erweiterte sein Programm und nahm zum traditionellem Schwimm- und Wasserballsport  "Wassergymnastik" in sein Programm auf. Mit Alfred Prünte als Übungsleiter wurde damit auch älteren Mitgliedern eine angemessene sportliche Betätigung  angeboten. 1995Im Rahmen der Ehrungen durch den Stadtsportverband wurden für fünf  "Westfalenmeistertitel" mit dem "Silberne-Lorberblatt" ausgezeichnet: Corinna Kleff, Meike Hübscher, Christian Kiekuth, Guido Hoffmann.1996"Südwestfälische-Meisterschaften": 1. Platz für Christian Kiekuth über 400m Lagen (5:21,23 Minuten), 3. Platz für Meike Hübscher über 800m Freistil (10:22,87 Minuten). Folgende Schwimmer(innen) des SV Lünen 08 wurden für hervorragende Leistungen vom Stadtsportbund mit Plaketten geehrt: "Silber-Plakette" für die "Westdeutschen Seniorenmeister(innen) Corinna Kleff, Matthias Ochs und Marcus Hildebrand. Die "Bronze-Plakette erhielt für den "Südwestfälischen Meister" Christian Kiekuth. Als "Südwestfälische Sprintmeister(in)" erhielten Bronze: Corinna Kleff und Matthias Ochs. Mit optimalen Ergebnissen vertrat Meike Hübscher die Farben der Stadt bei den Westdeutschen Jahrgangsmeisterschaften. Bei vier Strarts erzielte sie viermal persönliche Bestzeit und sicherte sich zwei Bronzemedaillen. Über 200m Freistil stellte sie mit 2:14, 94 Minuten den seit Jahren von Meike Meier gehaltenen Stadtrekord um 37 Hundertstel ein. Bei den Westdeutschen Jahrgangsmeisterschaften auf der 50m Bahn errang Christian Kiekuth über 100m Brust (1:05 Minuten) den 2.Platz und über 200m Rücken Platz 3. Kiekuth hatte sich bereits für die deutschen Titelkämpfe qualifiziert. Mit den Südwestfälischen Meisterschaften wurde der Reigen 1996 abgeschlossen. Meike Hübscher errang bei den Meisterschaften allein vier Titel. Der Wasserball-Oberligist SV Lünen 08 beendete trotz knappsten Spielerpotenzials die Meisterschaft 1996 mit einem ausgezeichneten 5. Platz. (222 Tore) Franz Josef Richter legte sein Amt als Trainer der Wasserballer nieder. Th.Ostermann übernahm als Spielertrainer bis auf weiteres diese Funtion. Der SVLünen 08 beteiligte sich im Zuge der Landesgartenschau mit einem Wasserballspiel im Horstmarer See am "Tag des Sports". Die Vorbereitungen für Wasserballer und Schwimmer auf die kommenden Aufgaben gerieten durch die Renovierung des Hallenbades Lünen Mitte in Verzug. Die Neueröffnung fand am 23. November 1996 statt. Günter Schmälzger vom SV Lünen 08 leitete das Länderspiel Deutschland : Australien. Günter Schmälzger, ein Ur-Gestein des SVL, erhielt mit dieser Bestellung die Bestätigung seiner  guten Leistung als Bundesligaschiedsrichter. "Speedo-Aqautik-Fitness-System", eine verbesserte Art der Wassergymnastik, wurde als neues Angebot im Sportprogramm des SVL aufgenommen.Gabi Kubisch und Jutta von Hagel übernahmen die Leitung der Übungen.1997Bei den Westdeutschen Jahrgangsmeisterschaften sicherte sich Christian Kiekuth mit 1:06,51 Minute über 100m Brust (Platz 2) als einziger von sieben SG-Startern eine Medaille. Im selben Jaht stand das SVL- Freibad erneut im Zeichen einer Großrenovierung. Um der Feier zum 50-jährigen Bestehen des Westdeutschen-Schwimmverbandes, einen würdigen Rahmen zu bieten, hatten sich die Verantwortlichen des SVL entschlossen, in ihrem Bad die nötigen Renovierungen durchzuführen. So bekamen die Umkleideräume und Außentoiletten wegen ein soldes Dach. Die Außenfassaden dieser beiden Gebäude erhielten außerdem einen neuen Anstrich. Der Jugendraum erhielt eine neue Bestuhlung und einen neuen Anstrich. Ebenso wurde das gesamte Hauptgebäude mit einem neuen Außenanstrich versehen. Größere Reparaturen mussten einmal mehr an den technischen Einrichtungen des Bades vorgenommen werden. Die längst überfällige Erneuerung des Haupeingangstores wurde ebenfalls bewerkstelligt. Alle Arbeiten wurden bis zum Saisonbeginn abgeschlossen, so dass der Eröffnung des Freibades Gahmen nichts mehr im Weg stand. Ehrungen von SVL-Mitgliedern auf dem Verbandstag des Westdeutschen Schwimmverbandes: (Silberne Verbandsnadel) Gabi Kubisch, Georg Wienkötter und Walter Behr. 1. Jugendwasserballturnier nach langen Jahren. Matthias Köppeler und Thomas Ditter stellten hierbei den dringend nötigen SVL - Nachwuchs in einem zweitägigem Turnier vor. Christian Kiekuth holte bei den Südwestfälischen Jahrgangsmeisterschaften über 100 u. 200m Rücken (1:08,15 u. 2:30,45 Minuten) zweimal Silber. Sportliche Misere: erstmalig war der SVL mit nur noch zwei Mannschaften in der Meisterschaftsrunde vertreten. Der 2. Mannschaft (Bezirksklasse) stand der sichere Abstieg in die Kreisklasse bevor.1997

Die 1. Mannschaft  des SV Lünen 08 verteidigt in der

mit einem 4. Platz in der Tabelle den weiteren Klassenerhalt in der Oberliga. Die 2. Mannschaft des SV Lünen 08 verabschiedet sich mit einem Null - Punkteergebnis aus der Südwestfalenliga und steigt in die Kreisklasse ab.

Neuer Stadtrekord: Corinna Kleff verbessert beim Schwimmfest in Hagen den Lüner Stadtrekord über 50m Freistil auf nunmehr 0:27,90 Minuten: Corinna Kleff vom SV Lünen 08 ging mit der Lüner - Startgemeinschaft an den Start. Bei den Südwestfälischen Meisterschaften der Masters ist Corinna Kleff vom SV Lünen 08 einmal mehr die herausragende Athletin mit vier Titeln in der Altersklasse (20). Zugleich verbessert sie den bestehenden Stadtrekord über 50m Freistil auf 0:27,85 Minuten. Mit der Stadtbestzeit von 01:10,69 Min. legt sie ebenfalls neue Maßstäbe für 100m Lagen feste. Ein weiterer Titelträger beim SV Lünen 08 wurde Matthias Ochs, über die 50m Bruststrecke mit persönlicher Bestzeit.

Corinna Kleff ist bei den Offenen Westdeutschen Meisterschaften im Essener Hauptbad in toller Form. Gleich fünfmal kann sie die bestehenden Stadtrekorde verbessern. Leider reichen diese, für heimische Verhältnisse hervorragenden Leistungen nicht aus, um bei den mit Welt.- und Europameisterschaftsteilnehmern besetzten Feldern ganz vorn in die Medaillenränge zu schwimmen. Immerhin kann sie dreimal einen Endlaufplatz, einmal Platz fünf und zweimal Platz sechs ergattern und sich mehrfach für die "Deutschen Kurzbahnmeisterschaften" Mitte November qualifizieren.

Corinna Kleff  kann bei den  Deutschen Sprint - und Kurzbahnmeisterschaften  in Uelzen ihre Top-Form bestätigen. Im Konzert der Großen legt die 24-Jährige bei sämtlichen fünf Starts Bestzeiten hin und verbesserte damit die bestehenden Lüner Stadtrekorde. Natürlich war das Teilnehmerfeld gespickt mit Welt - und Europameisterinnen zu stark, um ganz vordere Ränge zu erreichen. Trotzdem: Corinnas Leistungen lagen von den Spitzenplätzen der Top-Schwimmer gar nicht so weit weg. Mit 0:31,49 über 50m Rücken belegte sie Platz 14. Die SVL-Schwimmer sind bei den Südwestfälischen Kurzbahn- und Sprintmeisterschaften in Top-Form. Neben einem zweiten und zwei dritten Plätzen sicherte sich Corinna Kleff zwei Titel. 1. Platz über 50m Freistil und 1. Platz über 50m Rücken. Weitere Medaillengewinner mit hervorragenden dritten Plätzen: Kai Schell, Christian Kiekuth, und Titus Mennicken.Die 4x50m Freististaffel, die mit drei SVL-Schwimmer an den Start ging, (Kiekuth, Schell u. Ochs) belegte ebenfalls einen 3. Platz.

1998 Beim 7. Timing - Pokal, am 8. Februar 1998 stellt die SVL - Schwimmerin Corinna Kleff über 50m Brust einen neuen Stadtrekord auf. Ebenso wurde in der 4x50m Mixed- Freistilstaffel ein neuer Stadtrekord aufgestellt. Auch hier waren mit Corinna Cleff und Kai Schell zwei SVL - Schwimmer(innen) mit am start. Die beiden 100 DM-Prämien für die besten Sprinter der Veranstaltungen gingen mit Corinna Kleff und Christian Kiekuth ebenfalls an SVL - Schwimmer. Mit 0:27,35 Minuten über 50m Freistil hat  Corinna Kleff als erste Lüner Schwimmerin die Weltcup-Pflichzeit für  das Arena-Meeting in Gelsenkirchen unterboten. Mit dieser Zeit darf sich Corinna Kleff getrost zur erweiterten deutschen Spitzenklasse zählen. Berufliche Gründe verhinderten Corinna leider an der Teilnahme des Meetings in Gelsenkirchen.    Stadtrekorde über 200 und 100m Freistil von Corinna Kleff bei den Vorkämpfen zur Deutschen-Mannschaftsmeisterschaft in Hagen. Neuer Stadtrekord über 200m und 100m Freistil. Die Männer der  und letztlich auch die Frauen der Startgemeinschaft Lünen sichern sich Klassenerhalt.

1998 Südwestfälische Meisterschaften: Sascha Kaczmarek (87) holte sich den Titel über 100m Schmetterling. Corinna Kleff holt allein fünfmal Gold bei den Westdeutschen Seniorenmeisterschaften. Überlegen holte sich die 4x50m Bruststaffel in der Besetzung Martin Mecklenbrauck, Matthias Ochs,  Daniel Besse und Guido Hoffmann  den westdeutschen Titel. Über 4x50m Lagen sicherte sich die Staffel dann noch einmal "Silber ".

Corinna Kleff  ist mit drei Titel bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften mit dabei. In der Altersklasse (25 Jahre) belegte die bislang erfolchreichste Schwimmerin des SV Lünen 08 über 100m Brust, 50m Brust und 100m Schmetterling  den 1. Platz. Matthias Ochs vom SV Lünen 08 kam immerhin über 50m Brust und 50m Freistil auf Rang Sieben.

Corinna Kleff fährt zu den Deutschen Sprint- und Kurzbahnmeisterschaften nach Fulda.

Die SVL-Wasserballer erreichen erstmalig nur mit einer Seniorenmannschaft in der Meisterschaftsrunde.Die schon in der vorhergehenden Meisterschaft stark reduzierte Spielerdecke zwingt nach Abgang von Thomas Dittert, Andreas Nölle und Marc Blomenkemper zur Umgruppierung im Wasserballsport. Die 2. u. 3. Seniorenmannschaft wurde abgemeldet.

1999 Beide Mannschaften der SG Lünen verteidigten erfolgreich den Klassenerhalt (Herren: Landesliga, Damen: Oberliga.) Beim Wettkampf stellte die SVL-Schwimmerin Corinna Kleff über 100m Brust einen neuen Stadtrekord in 0:58,38 Min auf.

Mit Platz 29 spielt Corinna Kleff im Konzert der Großen glänzend mit und vertrat die Lüner Farben bravourös. Die Lüner Vorzeigeschwimmerin hatte sich über 50m Freistil für das Fina-Weltcup-Schwimmen Arena-Festival in Gelsenkirchen qualifiziert und schon allein damit ein Highlight in der Lüner Schwimmczene gesetzt. Durch ihre tolle Plazierung setzt sie diesem Erfolg noch die Krone auf . Immerhin lässt sie 20 Schwimmerinnen in diesem hochkarätigem Feld hinter sich. Zudem untermauert sie ihre Qualitäten mit einem neuen Lüner-Stadtrekord, womit sie die Weltcup-Norm noch einmal deutlich unterbot.   Obwohl gesundheitlich nicht topfit, erreicht SG-Schwimmerin Corinna Kleff in der Altersklasse 25 bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften der Masters (lange Strecke) in der Wuppertaler Schwimmoper zweimal den Titel Deutsche Vizemeisterin. Über 200m Brust und über 200m Rücken muß sie sich knapp geschlagen geben. Goldfisch Corinna Klef  ist von ihrer Konkurrenz bei den 7. Europäischen Masters-Meisterschaften in Innsbruck wieder einmal nicht zu halten. Sage und schreibe vier Goldmedaillen konnte die Lünerin aus dem Schwimmbecken fischen. Dazu versilberte sie sich ihren Erfolg am letzten Wettkampftag mit einer weiteren Silbermedaille. Einen sehr guten Eindruck hinterläßt Corinna Kleff beim Fina-Weltcup in der neuen Schwimm-Arena in Berlin. Auf der Sprintdistanz über 50m Freistil schwimmt die SVLerin eine persönliche Bestzeit, die auch gleichzeitig einen neuen Lüner Stadtrekord bedeutet. Damit unterbietet sie die geforderte Pflichtzeit deutlich und bestätigt ihre Nominierung für die hochkarätige Veranstaltung. Im Konzert der “Großen” belegt sie einen guten 27. Rang und verbesserte sich gegeüber dem Vorjahr um zwei Plätze. Bereits eine Woche vorher feiert Corinna Kleff bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften einen gelungenen Einstand in der Bundesligamannschaft der SG Bayer Wuppertal/Krefeld. Eher unzufrieden ist sie mit dem Ergebnis über 100m Freistil. Obwohl ihre Zeit sich immer noch sehen lassen konnte, wäre nach eigenen Angaben mehr drin gewesen. Bis zur dritten Wende liegt sie neben der Nationalmannschafts-Schwimmerin Silvia Szalai noch klar auf Rekordkurs, verkrampft aber auf der letzten Teilstrecke und fällt ab. Zufrieden war sie mit ihren Zeiten über 100m Brust und über 100m Rücken, die nahe an ihren persönlichen Bestzeiten liegen.2000 Beide Teams, Herren sowie Damen, der Startgemeinschaft Lünen steigen bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Bonn aus der Oberliga aus und schwimmen nun in der Landesliga.  Mit einer kleinen Sensation endete der erste Wettkampf bei den Masters-Weltmeisterschaften der Schwimmer in München. Corinna Kleff sicherte sich in der Altersklasse 25 über 50m Brust in ihrer persönlichen Bestzeit von 0:34,44 den Titel. Ebenso erschwamm sie sich den Titel über 50m Freistil . Silber holte sich Corinna Kleff über 50m  und 100m Rücken.

INTERNATIONALE BEGEGNUNGEN 1965Treffen mit Wasserballmannschaften aus Südafrika1975Israelische Nationalmannschaft im Freibad-Gahmen1976Israelische Junioren-Wasseballmannschaft im Freibad-Gahmen1977Australischer-Wasserball-Studentenmeister im Freibad-Gahmen1977Norwegische-Nationalmannschaft im Freibad-Gahmen1978Schottische-Wasserballnationalmannschaft im Freibad-Gahmen1978Australische-Jugendwasserballmannschaft im Freibad-Gahmen1980SVL-Wasserballer in Watford1991Lehrgang des "Deutschen-Schwimmverbandes" in Lünen mit den A-  Wasserballmannschaften aus Amerika und Ägypten. Nachzutragen sind Begegnungen mit Zwolle und SC-Watfoord, die in den 70ziger und 80 -er  Jahren im fast jährlichem Rhythmus stattfanden. Zwischenzeitlich gastierten auch noch Mannschaften aus Frankreich und Dänemark im Freibad-Gahmen.

Lesen Sie jetzt