Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spvg Schwerin: Weiter offensiv zu drei Punkten - Schulz ohne Sorgen

CASTROP-RAUXEL Gleich im zweiten Spiel in der Fußball-Landesliga trifft Aufsteiger Spvg Schwerin auf einen Verein mit einem klangvollen Namen aus direkter Nachbarschaft. Trotzdem ist der Auftritt seines Teams beim SV Sodingen für Coach Helmut Schulz ein Spiel wie jedes andere.

von Von Marc Stommer

, 22.08.2008
Spvg Schwerin: Weiter offensiv zu drei Punkten - Schulz ohne Sorgen

Michel Fink (l.), hier am ersten Spieltag gegen den VfB Günnigfeld, trifft mit der Spvg Schwerin jetzt auf den SV Sodingen.

"Klar, haben die mal höher gespielt. Aber ich habe nicht den Eindruck, dass Sodingen für meine Spieler ein außergewöhnlicher Gegner wäre", sagt er. Fast wie in jedem Jahr wollen die Sodinger wieder oben mitspielen, gehören zum erweiterten Favoritenkreis auf den Titel, werden von einigen - auch fast wie in jedem Jahr - als Geheimfavorit gehandelt. Mit Raphael Schmieja kickt ein ehemaliger Schweriner bei den Hernern. Alles kein Grund für Helmut Schulz, um in Ehrfurcht zu erstarren: "Wir fahren nicht dahin, um die Punkte abzugeben. Wir wollen dort drei Punkte holen."

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden