Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Stadtmeisterschaften: Darum mussten die Geräteturner so frieren

SCHWERTE Die Aktiven hüllten sich in ihren Wettkampfpausen in Decken, Eltern und andere Zuschauer versuchten sich beim Kaffee oder Tee aufzuwärmen - die Stadtmeisterschaften im Geräteturnen litten unter ziemlich ungemütlichen äußeren Bedingungen. Der Grund: Die defekte Heizungsanlage.

Stadtmeisterschaften: Darum mussten die Geräteturner so frieren

Die Turner und Turnerinnen in der Sporthalle im Gänsewinkel mussten sich mit Decken warm halten.

"Die Heizung in der Gänsewinkel-Halle ist kaputt und muss repariert werden", klärte Stadtpressesprecher gestern auf. Im Vorfeld der Titelkämpfe war dies offenbar noch nicht bekannt, "sonst hätten wir ja etwas dagegen getan", so Morgenthal.

Keine Verletzungen

Zum sportlichen Teil, der zum Glück ohne Verletzungen über die Bühne ging. Im Rahmen der Schwerter Titelkämpfe, deren Teilnehmerfeld sich aus Starterinnen der Schwerter Turnerschaft und der SG Eintracht Ergste zusammensetzte, wurde gleichzeitig der letzte Durchgang der Bezirksliga Iserlohn ausgetragen.

Die Turnerinnen im Alter zwischen 5 und 15 Jahren zeigten ihr Können an den Geräten Sprung, Reck bzw. Barren, Balken und Boden. Die jüngsten Turnerinnen zeigten am Sprung unter anderem einen Strecksprung mit dem Minitramp. Als schwierigster Sprung wurde der Handstandüberschlag über das Pferd gezeigt. Zu den weiteren Höhepunkten gehörten Bogengang und Rad am Balken sowie Flick-Flack und Salto rückwärts am Boden.

STS-Teams vorne dabei

Einige Mädchen der Schwerter Turnerschaft nahmen sowohl an der Bezirksliga als auch an den Stadtmeisterschaften teil. Ihre Wertung wurde für beide Wettkämpfe berücksichtigt. Die Mannschaft der Bezirksliga I erturnte in der Besetzung Fabienne Wolf, Leonie Rullkötter, Chiara Gerber, Lynn Mulorz, Theresa Naschinski und Synthia Raducki den zweiten Platz. Carolin Schmidt, Victoria Lackmann, Sophie Gimbach, Antonia Naschinski, Patricia Lewe und Miriam Vahl erreichten in der Bezirksliga II sogar den ersten Platz.

Die wichtigsten Platzierungen und Ergebnisse finden Sie in einem Blickpunkt in der Dienstagsausgabe (25. November) der Schwerter Ruhr Nachrichten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball-Landesliga

Mischa Quass bleibt auch in der nächsten Saison der Trainer der HSG Schwerte/Westhofen

Schwerte Der aktuelle Landesligatrainer der HSG Schwerte/Westhofen bleibt auch in der nächsten Saison der Mann auf der Schwerter Trainerbank. Zudem sollen zwei Akteure in die Rolle eines spielenden Co-Trainers aufrücken.mehr...

Fußball-Landesliga

SC Hennen: Kern der Mannschaft bleibt auch bei Abstieg

Hennen. Auch wenn der SC Hennen am Ende der Saison den bitteren Abstieg in die Bezirksliga hinnehmen sollte, bleibt der Kern der Mannschaft im Naturstadion an Bord. Auch einen Neuzugang gibt es bei den „Zebras“. mehr...

Rollhockey

Spitzenreiter Hüls ist für den ERSC Schwerte zu stark

Hüls. Der stark ersatzgeschwächte ERSC Schwerte zeigte in der 2. Rollhockey-Bundesliga beim Tabellenführer VfL Hüls eine gute Leistung, musste sich aber mit 3:7 geschlagen geben.mehr...

Tischtennis

6:9 – SG Eintracht Ergste bietet dem Topteam PSV Iserlohn Paroli

Ergste. Die SG Eintracht Ergste hat dem Spitzenteam vom PSV Iserlohn am Dienstagabend mächtig Paroli geboten, zu einer Überraschung hat es nicht ganz gereicht. Am Donnerstag steht bereits der Saisonabschluss beim Schlusslicht in Altena an.mehr...

Fußball-Bezirksliga

SG Eintracht Ergste ist nach wie vor kampfeslustig

Ergste Es ist noch zu früh, sich mit dem Abstieg der SG Eintracht Ergste in die Kreisliga A schon abzufinden. Doch nach der 1:3-Niederlage im Kellerduell beim SV Bommern sieht es nicht gut aus für die Eintracht. Sechs Partien stehen bis zum Saisonende noch auf dem Spielplan. Wir beleuchten die Lage mit Fragen und Antworten.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Der ETuS/DJK Schwerte und seine individuellen Qualitäten

Schwerte Tumultartige Szenen, wie sie sich nachher abgespielt haben, will niemand sehen. Vorher hatte der VfL Schwerte in sportlicher Hinsicht dem Derby im EWG-Sportpark nicht seinen Stempel aufdrücken können.mehr...