Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stadtmeisterschaften: Darum mussten die Geräteturner so frieren

SCHWERTE Die Aktiven hüllten sich in ihren Wettkampfpausen in Decken, Eltern und andere Zuschauer versuchten sich beim Kaffee oder Tee aufzuwärmen - die Stadtmeisterschaften im Geräteturnen litten unter ziemlich ungemütlichen äußeren Bedingungen. Der Grund: Die defekte Heizungsanlage.

von Ruhr Nachrichten

, 24.11.2008
Stadtmeisterschaften: Darum mussten die Geräteturner so frieren

Die Turner und Turnerinnen in der Sporthalle im Gänsewinkel mussten sich mit Decken warm halten.

"Die Heizung in der Gänsewinkel-Halle ist kaputt und muss repariert werden", klärte Stadtpressesprecher gestern auf. Im Vorfeld der Titelkämpfe war dies offenbar noch nicht bekannt, "sonst hätten wir ja etwas dagegen getan", so Morgenthal.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige