Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Dressurreiten

Starkes Comeback für Kirsten Sieber und Charly

SCHWERTE Hinter Dressurreiterin Kirsten Sieber und ihrem Pferd Charly liegen zwei ereignisreiche Wochen. Bei einem Turnier in München war das Duo vorne dabei, dann verletzte sich Charly. Jetzt gelangen Sieber und ihrem Pferd ein gelungenes Comeback.

Starkes Comeback für Kirsten Sieber und Charly

Kirsten Sieber und Pferd Charly sind auch in diesem Jahr beim CHIO in Aachen am Start.

Vor zwei Wochen beim "World Dressage Masters" in München lag sie als beste Deutsche knapp hinter der Holländerin Danielle Heijkoop nach der ersten von drei Wertungsprüfungen auf Platz zwei und hatte das Finale der besten drei im U25-Weltcup im Visier.Doch Sieber musste absagen - Charly hatte sich einen Stein in den Huf getreten. Nach erfolgreicher Genesung standen nur fünf Trainingstage als Vorbereitung für das große Turnier in Balve zur Verfügung, wo Sieber und Charly trotz der widrigen Vorbereitung ein erfolgreiches Comeback feierten. Mit Platz vier in der entscheidenden Wertungsprüfung des Piaff-Förderpreises punktete das Paar und liegt nun nach zwei von vier Stationen in der Punktewertung für das Finale in Stuttgart im November in Führung."Mit Ergebnis zufrieden" "Leider sind uns in Balve kleine Fehler unterlaufen, die entscheidende Punkte kosteten," zeigte sich Kirsten Sieber selbstkritisch, aber auch erleichtert: "Nach der Verletzung und wenig Vorbereitungszeit war ich mit dem Ergebnis schon sehr zufrieden." Als Bestätigung ihrer Leistung wurden Kirsten Sieber und Charly nach dem Balver Turnier von Bundestrainer Jürgen Koschel und dem Dressurausschuss für den U25-Nationenpreis beim CHIO Aachen nominiert. Damit ist das Schwerter Erfolgspaar nun zum dritten Mal in Folge beim Weltfest des Pferdesports Anfang Juli in der Aachener Soers für Deutschland am Start.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Olympia

Erline Nolte landet auf Platz 14 und feiert mit der Olympiasiegerin

schwerte Die angepeilten Top 10 haben Erline Nolte und Pilotin Anna Köhler bei Olympia verpasst. Am zweiten Wettkampftag fiel das Ruhrpott-Duo noch auf Platz 14 zurück. Im Ziel feierte Nolte aber trotzdem.mehr...

Handball-Landesliga

29:30 in Schwelm – HVE hadert mit vielen Fehlversuchen

Schwelm Zur ungewohnten Spielzeit am Dienstagabend musste die HVE Villigst-Ergste nach Schwelm reisen: Der Landesligist verlor beim Tabellennachbarn knapp mit 29:30.mehr...

Olympia

Nolte und Köhler zur Halbzeit auf Platz zwölf – 0,14 Sekunden Abstand auf Top 10

schwerte Den ersten von zwei Wettkampftagen bei Olympia in Pyeongchang (Südkorea) hat die Schwerter Bob-Anschieberin Erline Nolte hinter sich. Mit Anna Köhler steht der „Ruhrpott-Bob“ nach zwei Läufen auf dem zwölften Platz. Mittwochmittag fällt die Entscheidung.mehr...

Bobsport

Erline Nolte geht an den Startbalken

Schwerte. Für die erste Schwerter Winter-Olympionikin Erline Nolte wird es am Dienstag ernst. Der Wettbewerb im Zweierbob der Frauen startet bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang. Die Eindrücke der Anschieberin beim offiziellen Training.mehr...

Handball-Landesliga

Englische Woche für die HVE

Schwerte. Die HVE Villigst-Ergste spielt am Dienstag bei der TG Rote Erde Schwelm bereits wieder um Landesliga-Punkte. Gleich mehrere Vorzeichen sprechen dabei für die HVE.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Chancenplus zahlt sich für Geisecke im Derby gegen den SC Berchum/Garenfeld aus

Schwerte. Dieter Iske sieht sein Team im Abschluss zu harmlos. Jörg Silberbach ist trotz des späten Ausgleichs mit dem VfL-Spiel zufrieden. Dominic Pütz ist dagegen verärgert. Ein Trainer-Quartett nach dem Auftakt ins neue Jahr.mehr...