Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Straffes Vorbereitungsprogramm beim TVW - Ivan Rosic lässt Spieler schwitzen

Basketball

WERNE Nachdem sich die Basketball-Szene am Wochenende selbst befriedete - Stichwort "Westfälischer-Friede" - können die Vereine ihr Hauptaugenmerk wieder auf das sportliche Geschehen lenken. So auch in Werne: Die heimischen Basketballer starteten am Montag offiziell mit dem Trainingsbetrieb.

von Von Dominik Gumprich

, 10.08.2010
Straffes Vorbereitungsprogramm beim TVW - Ivan Rosic lässt Spieler schwitzen

TV-Coach Ivan Rosic - mit dem Taktikboard - schwört seine Truppe auf die Vorbereitung ein.

TV-Coach Ivan Rosic begrüßte in der Ballspielhalle eine bunte Mischung aus Spielern der ersten und zweiten Mannschaft. "Jeder soll eine Chance bekommen, sich zu präsentieren", erklärt Rosic. Auf seine Spieler wartet in den kommenden Wochen ein straffes Trainingsprogramm - dafür ist Rosic bekannt. Vor allem in dieser Woche dürften seine Schützlinge ins Schwitzen kommen: Im täglichen Wechsel heißt es im Stadion Kondition bolzen, und in der Ballspielhalle trainieren.

Beim ersten Testspiel gegen Oberligist Hohenlimburg am Mittwoch, 18. August, dürften wohl einigen Spielern die Füße brennen. Erst danach taucht auf dem Trainingsplan des öfteren das Wort "Frei" auf. So wird sich die Trainingsintensität im Laufe der Vorbereitung auf ein normales Maß einpendeln. Hochkarätige Testspielgegner

Die Testspielgegner werden indes immer hochkarätiger: Nach Hohenlimburg müssen die Jungs des TV Werne am 23. August dann nocheinmal gegen einen Oberligisten (Soest) ran, ehe mit Lüdenscheid (1. Regionalliga) und BG Hagen die ersten Kontrahenten auf Augenhöhe warten.

Anfang September stehen dann die beiden Höhepunkte der Vorbereitung an. Die Pro-B-Mannschaften aus Schwelm (8. September) und Herten (12. September) sind in der Ballspielhalle zu Gast. Neuzugang Mitar Trivunovic als Lebens-VersicherungZum Trainingsauftakt gaben die sportlichen Verantwortlichen der Basketballer im TV Werne auch einen weiteren Neuzugang bekannt. Mitar Trivunovic ist neben Kevin Nolte und Matthew Curtis der dritte neue Mann im Team von Ivan Rosic. Der 32-jährige Bosnier hat den Weg nach Werne durch Rosic gefunden. „Ohne die Verbindung zu Ivan hätten wir Mitar nie kriegen können“, so Wernes sportlicher Leiter Jens König, der seinen Neuzugang gleich adelte. „Er könnte unsere Lebensversicherung in der Liga werden“, prophezeit König. Das Durchschnittsalter im TV-Team soll unter 24 Jahren liegen, da käme die Erfahrung von Trivunovic gerade recht. Große Erfahrung und Flexibilität Und in der Tat, an hochklassiger Erfahrung mangelt es dem Neuzugang, der erst am 5. September in Werne erwartet wird, nicht. Bis Weihnachten im vergangenen Jahr spielte er eine halbe Spielzeit in der ersten polnischen Liga, und in der Rückrunde wurde er beim bosnischen Erstligisten OSK Celik Zeniza eingesetzt. Des Weiteren war der 1,96 Meter große Neuzugang auch schon auf Zypern, in Ungarn und in der Slowakai in den höchsten Spielklassen aktiv. Neben seiner großen Erfahrung macht ihn auch seine Flexibilität auf dem Parkett so wertvoll. Er ist auf jeder Position einsetzbar. Bei Coach Ivan Rosic wird Trivunovic wohl hauptsächlich als Power Forward spielen.

Lesen Sie jetzt