Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SuS Merklinde verteidigt die Tabellenspitze

Fußball: Kreisliga

Mit einem 2:0-Sieg bleibt SuS Merklinde Spitzenreiter der Herner Kreisliga A. Die SG Castrop verpasste die Gelegenheit, mit einem Sieg gegen Verfolger Firtinaspor Herne Schützenhilfe zu leisten, sie verlor mit 0:4. Das Stadtduell zwischen dem VfB Habinghost und der SG Eintracht/Yeni Genclik endete 4:0.

CASTROP-RAUXEL

, 28.11.2014
SuS Merklinde verteidigt die Tabellenspitze

Der SuS Merklinde (rot) tritt am Donnerstagabend bei Teutonia/SuS Waltrop an.

Fußball, Kreisliga A Herne DSC Wanne-Eickel II - SuS Merklinde 0:2 (0:2) Gegen den DSC Wanne-Eickel II (14.) setzten sich die Merklinder verdient mit einem 2:0-Sieg durch. Matondo Mbunga (24.) und Routinier Marco Gruszka (35.) tüteten den Erfolg bereits in der ersten Halbzeit ein. SuS-Übungsleiter Jörg Nowaczyk zeigte sich mit dem Auftritt seiner Elf sehr zufrieden: "Gegen eine gute Wanner Mannschaft, die sich bisher in der Liga unter Wert verkauft hat, war es heute eine der besten Leistungen in dieser Saison." Merklindes Vorsprung auf den Verfolger Firtinaspor Herne beträgt weiterhin einen Punkt.

TEAM UND TORE SuS: Moehrs, Abou-Saleh, Gaida, Borys, Gruszka (46. Ott), Mbunga (71. Podwysocki), Habri, Turan, Murano, Durmis, BrinkmannTore: 0:1 (24.) Mbunga, 0:2 (35.) GruszkaSG Castrop - Firtinaspor Herne 0:4 (0:1) Die SG Castrop (4.), an deren Seitenlinie Trainer Dirk Sörries arbeitsbedingt fehlte, konnte den Merklindern keine Schützenhilfe leisten. Gegen Firtinaspor Herne (2.) gab es nämlich eine 0:4-Niederlage. Bereits in der zwölften Minute ging Herne per Freistoß in Führung. Nach einem Fehler von SG-Torwart Marcel Lindner, der vor seinem Tor wegrutschte, schob der Herner Angreifer zum 2:0 (61.) ein. In der Folge erhöhten die Gäste letztlich noch auf 4:0. Die SG hat durch die Niederlage ihren dritten Tabellenplatz an Marokko Herne verloren.TEAM UND TORE SG: Lindner, Möller (73. Podlewski), Takim, Wagner, Trottenberg, Gorzolnik (66. Demiryürek), Heinen, T. Schmitz, J. Schmitz, D. Klein (46. Kock), OlschewskiTore: 0:1 (12.), 0:2 (61.), 0:3 (74.), 0:4 (82.)  

Im Stadtduell zwischen dem VfB Habinghorst (7.) und der SG Eintracht/Genclik (10.) setzten sich die Gastgeber am Ende recht deutlich mit einem 4:0-Sieg durch. Bereits in der dritten Minute traf VfB-Angreifer Sebastian Purchla zur frühen 1:0-Führung, ehe er nur kurz darauf (23.) den Treffer zum 2:0 nachlegte.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Tommy Kantzke für die Elf von Habinghorst-Trainer Helmut Schulz (Foto) auf 3:0 (61.). Purchla setzte fünf Minuten vor dem Abpfiff mit seinem dritten Treffer an diesem Tage den Schlusspunkt zum 4:0. Schulz: "In einem sehr ruhigen und fairen Spiel waren wir die bessere Mannschaft. Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung".TEAMS UND TORE VfB: Dante, Oder, Trier, Schwarze (67. Schemann), Köhn, Mavridis (46. Wesolek), Wagener (74. Seil), Öztürk, Purchla, Caki, KantzkeSG: Schöner (40. Bayram), Öztürk, Kuruel, Özbek, Klawitter, Yilmaz, Dalkic, Mazouzo (52. Kantarci), Köhli, Bal, SöngerTore: 1:0 (3.) Purchla, 2:0 (23.) Purchla, 3:0 (61.) Kantzke, 4:0 (85.) Purchla

Nach zuletzt sieben Begegnungen in Folge ohne Niederlage, musste die Mannschaft von TuS-Trainer Rainer Mattukat erstmals wieder als Verlierer vom Platz gehen. Die Vorzeichen standen aber schon vor dem Anpfiff schlecht für den TuS. Mattukat hatte mit argen Personalproblemen zu kämpfen. So musste sich Andreas Grum zwischen die Pfosten stellen, obwohl er zuvor bereits in der Reserve gespielt hatte. Flaesheim ging in der elften Minute mit 1:0 in Führung. Christian Jantscher gelang zwar der 1:1-Ausgleich (60.), aber der SuS zog am Ende auf 3:1 davon.

 Grum, Chr. Jantscher, Schaack, Kinsler, Grum, Niewind (80. Scheurer), Köhnen, Böcker, F. Jantscher (70. Nerger), Waack, Viotto

0:1 (11.), 1:1 (60.) Chr. Jantscher, 1:2 (72.), 1:3 (90.)

Schaub, Knauer, Biebler, Tübben, Jacke, Kallenbach, Limke (85. Welzel), Aderraz, Vöpel, Sandvoß (62. Mellenthin), Zastrow

Dittloff, Drieselmann, Uzunoglu, Aptoulaziz (46. Karjakin), Schlömann, Thieme, Hamza, Holtstein, Zegar (40. Ntokoros), Caymaz, Fritsch

1:0 (3.) Sandvoß, 1:1 (70.) Uzunoglu, 2:1 (84.) Zastrow

Keine Angaben von Seiten des Vereins.

Jagodic, Ezengin, Alic, Ruscio (46. Demiryürek), Kantarci, Beutler, Rasinlic, Al. Ahmetovic, Moranjkic (46. Dzilic), Uguz, Mavridis (53. Ad. Ahmetovic)

Böhmer, Schultes (56. Ramezani), Diesner, Krauss (46. Karakavak), Karajic, Biletzke, Ebert, Yildirim, Warrender, Fülling, Haggart (46. Niggemann)

1:0 (6.) Mavridis, 1:1 (21.) Yildirim, 2:1 (63.) Ezengin, 2:2 (75.) Karajic

Strozycki, Damaschke, J. Burkhardt (20. G. Henseleit), Kinsler, Neumann (72. Both), Krumtünger, Weitz, Hüser, Kazakis, Effenberger, Sausmikat (45+14. Budde)

Schrötter, Kampe, Welskopf, Führich, Steinchen, Shibli, Mfitih, Latrach (72. M. Henseleit), Alic (88. G. Mavridis), Selman (46. Scheidle), Pöschl

0:1 Alic (29.)

Das Spiel wurde in der zweiten Minute für 20 Minuten wegen der Verletzung von J. Burkhardt (Habinghorst) unterbrochen.

Bök (46. Thiel), Lauer (46. Ehrnstrasser), Schnittka, Nagorsen, Stypers, Krämer, Winge, Ö. Kocakaya, Zyznowski, Rachner, Gülünoglu

1:0 (8.), 2:0 (31.), 3:0 (38.), 3:1 (70.) Winge, 4:1 (82.), 5:1 (83.), 6:1 (90.)

Zimmermann, Arslan, Pätzold, Tetzel, T. Schindler, Bednarek, Glootz, P. Schindler, Stammers, Tann, G. Celik (46. Jakowlaw)

0:1 (3.), 1:1 (37.) Pätzold, 1:2 (44.), 1:3 (46.), 1:4 (51.), 2:4 (67.) Tann, 2:5 (86.), 3:5 (90.) P. Schindler

SuS Merklinde II

Grum, Loske, Wittwer, Sebulke, Botor, Schweiger, Müller (46. Grenda), Nerger, Wihler, Suthoff, Scheurer (78. Czaja)

0:1 (44.), 1:1 (52.) Sebulke, 2:1 (70.) Loske, 2:2 (78.), 2:3 (85.)

Lesen Sie jetzt