Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SuS Olfen bezwingt Brambauer II 5:3

Fußball

OLFEN SuS-Trainer Wolfgang Rödiger strahlte nach dem Spiel gegen Brambauer. "Das war eine sehr gute Trainingseinheit", befand er. 5:3 hieß es am Ende aus Olfener Sicht - und das, obwohl viele Stammspieler fehlten.

von Von Malte Woesmann

, 01.08.2010
SuS Olfen bezwingt Brambauer II 5:3

Dennis Böttcher (l.) traf gegen die Reserve aus Brambauer im Doppelpack.

Gegen die Reserve von BV Brambauer zeigte der SuS Olfen in den vorherigen 90 Minuten, dass sie auch ohne zahlreiche Stammspieler ansehnlichen Fußball spielen lassen kann. Der Ball wurde stellenweise gut laufen gelassen, lediglich das Defensivverhalten ließ noch zu wünschen übrig. Der SuS lag nach 25 Minuten bereits mit 0:2 zurück. Brambauer nutzte dabei die Schwächen in der Olfener Abwehr eiskalt aus. Doch die Heimelf steckte nicht auf. Jonas Michel traf nur drei Minuten nach dem 0:2 zum 1:2-Anschlusstreffer. Vor dem Seitenwechsel besorgte André Pohlmann mit einem sehenswerten Freistoß den Ausgleich. Bei seinem direkt verwandelten Freistoß aus 25 Metern war der Torwart ohne Chance.

Nach der Pause wurde auf beiden Seiten munter durchgewechselt. Die zweite Hälfte sollte aber so beginnen, wie die erste. Wieder gingen die Gäste durch einen Fehler in der Olfener Hintermannschaft in Führung. Dennis Böttcher brachte sein Team anschließend aber mit einem Doppelpack innerhalb von fünf Minuten mit 4:3 in Führung. Das schönste Tor des Tages erzielte jedoch Marvin Böttcher. Per Flugkopfball stellte er zehn Minuten vor dem Schluss den 5:3-Endstand her. "Für einen so dezimierten Kader war das wirklich schon ganz gut", freute sich Wolfgang Rödiger. Bis zum Verbandspokalspiel am kommenden Sonntag, 8. August, gegen Emsdetten ist aber noch etwas Arbeit nötig. Daher testen die Olfener auch am Dienstag, 3. August, gegen Bezirksligist FC Erkenschwick.

Lesen Sie jetzt