Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SuS siegt trotz anderer Vorzeichen

SuS Merklinde

Im Lager des Fußball-Bezirksligisten SuS Merklinde war die Freude über den 4:3-Arbeitssieg beim TuS Rahm groß. Die Vorzeichen waren andere.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jürgen Weiß

, 16.08.2010
SuS siegt trotz anderer Vorzeichen

Martin Broll.

Die Stimmung konnten da auch nicht die drei Gegentore trüben. Merklindes sportlicher Leiter Martin Broll: "Sieg ist Sieg, aber die Umstände waren schon bedenklich." Zunächst der ungeliebte Ascheplatz, das war bekannt. Als Broll dann den Schiedsrichter sah, schwante ihm nichts Gutes: "Unter dessen Leitung haben wir noch nie gewonnen, der hatte früher immer unseren Spielertrainer Toni Kotziampassis auf dem Kieker." Aber das hat sich mit der ruhigeren Ausstrahlung des neuen Trainers Marco Gruszka ja geändert. Den konnte auch nicht aus der Ruhe bringen, dass Dennis Schmieja in der Halbzeit noch die Schuhe wechseln wollte, sie aber auf Grund der nassen Schnürsenkel nicht auf bekam. Der Youngster kam verspätet zur zweiten Halbzeit auf den Platz und musste mit ansehen, wie der Schiedsrichter gerade einen Elfmeter gegen Merklinde pfiff. Aber es ging ja alles gut.  

Lesen Sie jetzt