Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

TTC-Damen ziehen überlegen in die Endrunde ein

Damen-Tischtennis

Das Halbfinale ist erreicht. Die Tischtennis-Damen des TTC Werne haben am vergangenen Sonntag mit zwei deutlichen Siegen in der heimischen Halle in der Barbaraschule die Vorschlussrunde des Verbandspokals erreicht. Anfang oder Mitte Dezember spielen die Wernerinnen um den Titel. Das zweite Damenteam siegte 8:3 in der Liga.

WERNE

, 17.11.2014
TTC-Damen ziehen überlegen in die Endrunde ein

Haben im Verbandspokal gut Lachen: Die Tischtennisdamen des TTC Werne. Rabea Dahl, Vanessa Hubracht (vorne v.l.), Miriam Bake und Katharina Adam (hinten v.l.) stehen im Halbfinale.

Keinen einzigen Satz gaben die Wernerinnen gegen Veltheim ab. In 50 Minuten fertigten die TTCler ihre Gegner von den Brettern. Im Pokal der Verbandsligisten wird nach dem Modifizierten Swaythling-Cup-System gespielt. Das heißt, dass zunächst drei Einzel, dann ein Doppel und dann nochmals drei Einzel gespielt werden. In der ersten Runde spielen die Positionen eins und zwei überkreuz, in der zweiten Runde die Positionen zwei und drei. Alle vier Werner Damen kamen zum Einsatz.

Adam 1:0, Hubracht 1:0, Bake 1:0

Bake/Dahl 1:0

Direkt nach der Achtelfinal-Partie gegen Veltheim ging es für Wernes Damen gegen den TTSV Schloß Holte-Sende weiter. Wernes Spitzenspielerin Katharina Adam verlor zu Beginn glatt mit 0:3 gegen die Nummer zwei der Gäste, Nicole Weihrauch. Ihre Schwester Vanessa Hubracht siegte am Nebentisch mit 3:0 gegen Holte-Sendes neue Spitzenspielerin Kristin König. Miriam Bake brachte Werne im dritten Einzel in Führung (3:0). Im Anschluss sorgte Adam für die Entscheidung. Zunächst siegte sie im Doppel mit ihrer Schwester, dann holte sie sich den Einzelsieg gegen König. Beide Spiele endeten mit 3:1-Sätzen, der 4:1-Erfolg für Werne war perfekt. Die TTCler haben neben dem TV Delbrück, dem Anrather TK RW II und dem TuS Wickrath die Endrunde erreicht. Diese findet entweder am 6./7. Dezember oder am 13./14. Dezember statt. Der Verband sucht noch einen Ausrichter, die Auslosung steht ebenfalls noch an. „Wir werden uns für die Ausrichtung bewerben“, kündigte der 2. Vorsitzende des TTC, Sascha Fetting, an. Mit einer Entscheidung über den veranstaltungsorte der Halbfinal-Partien rechnet Fetting noch in dieser Woche.

Bereits am Samstag trat die zweite Damenmannschaft zum Ligaspiel in Beckhausen an. Beide Doppel und auch das erste Einzel gingen an die Gastgeber, die damit 3:0 führten. Dann drehte die junge Werner Mannschaft auf und reihte acht Einzelsiege aneinander. Nur einmal ging es dabei in den fünften Satz. Werne liegt nach dem fünften Saisonsieg nach sieben Spielen auf Rang drei, Beckhausen ist Tabellenfünfter.

Bolduan/Jankowski 0:1, Hiemer/Zelba 0:1

Hiemer 1:1, Bolduan 3:0, Jankowski 2:0, Zelba 2:0 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt