Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Tennis: Feldmärker Herren greifen nach dem Aufstieg

DORSTEN Die dritte Liga ist für die Herren des TV Feldmark nach dem Sieg in Bochum zum Greifen nah. Mit 4:2 besiegte das Team um Kapitän Bastian Beck im Spitzenspiel der Verbandsliga den größten Konkurrenten um den Aufstieg.

Tennis: Feldmärker Herren greifen nach dem Aufstieg

André Alberts Sieg war der Knackpunkt der Partie.

Matchwinner des Tages war ohne Frage André Albert. Nachdem Albert den ersten Satz klar mit 1:6 verloren hatten, drehte Feldmarks Nr. 3 den Spieß mit großem Kampf und enormer Willensstärke noch einmal um und konnte die Sätze zwei und drei mit 7:6 und 7:5 für sich entscheiden. „Andrés Sieg war der Schlüssel zum Erfolg. Man kann diese Leistung gar nicht hoch genug bewerten“, war auch sein Teamkamerad Dirk Buers nach dem Match beeindruckt.

Buers selbst hatte wenig Probleme und glich zum 2:2 aus, nachdem Bastian Beck und Francesco de Laurentiis jeweils in zwei Sätzen knapp den Kürzeren zogen. Nachdem sich der TV Feldmark in den Doppeln schon im Sommer nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert hat, waren die mitgereisten Fans in Bochum vor den entscheidenden Matches etwas unruhig. Aber diesmal hatte Kapitän Beck ein glückliches Händchen bei der Zusammenstellung der Doppel. Buers / Albert gewannen 6:4 / 7:6 und auch Beck / de Laurentiis konnten nach einem kämpferisch starken Auftritt und der Abwehr von drei Satzbällen mit 7:6 / 7:6 das Feld als Sieger verlassen. Das nächste Spiel gegen den Ruderclub Hamm dürfte für den TV nur eine Pflichtaufgabe sein. Im letzten Spiel in Wolbeck reicht dann eventuell schon ein 3:3, um den Aufstieg in die Westfalenliga perfekt zu machen und damit zum Lokalrivalen Dorstener TC aufzuschließen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

RW Deuten gewinnt in Unterzahl gegen die Reserve des TuS Haltern

Siegtreffer fiel erst kurz vor dem Abpfiff

Deuten FUSSBALL: Die Bezirksliga-Fußballer des SV RW Deuten gewannen mit einem Mann weniger glücklich gegen die Reserve des TuS Haltern.mehr...

Fußball

Deuten muss zum letzten Mal „englisch“ ran

DEUTEN Es ist womöglich die letzte englische Woche für den SV Rot-Weiß Deuten, und an ihrem Ende könnten die Rot-Weißen auf Platz zwei der Bezirksliga 11 stehen. Gegen den TuS Haltern II bestreiten sie heute das letzte noch ausstehende Nachholspiel und könnten mit einem Dreier am FC Marl vorbeiziehen.mehr...

Squash

Hatschek steht im deutschen EM-Team

DORSTEN 2017 feierte Nele Hatschek mit der deutschen Damennationalmannschaft den Wiederaufstieg in die Division 1. Vom 2. bis 5. Mai müssen sie sich nun bei der EM in Polen den spielstarken Gegnern dieser Klasse stellen.mehr...

Tanzen

Wulfenerinnen stürmen das Treppchen

WULFEN / SCHERMBECK Die Erfolgsgeschichte der beiden Wulfener Jazz- und Modern-Dance-Formationen „maju“ und „Emosie“ in der Oberliga II West geht weiter. „Amianto“ aus Schermbeck müssen dagegen in der Jugendverbandsliga West weiter um den Klassenerhalt bangen.mehr...

Reiten

Hoffrogge-Heimspiel auf dem Hardtberg

GAHLEN Lokalmatador vom RV Lippe-Bruch Gahlen siegt beim Vielseitigkeitsturnier im Geländepark auf dem Hardtberg. Gute Platzierungen für heimische Starter.mehr...

Kevin Rudolph im ZDF

Der härteste Gegner war die Nervosität

SCHERMBECK Sein Traumtor gegen Stadtlohn brachte Kevin Rudolph vom SV Schermbeck am Samstag ins Aktuelle Sportstudio des ZDF zum Torwandschießen. Sein Gegner: Nationalspieler Antonio Rüdiger vom FC Chelsea.mehr...