Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tennis: Jung ist Ickerns letzte Hoffnung

CASTROP-RAUXEL Jetzt ist es nur noch einer. Überraschend unterlag der an fünf gesetzte Nicolai Hannig vom TuS Ickern im Achtelfinale der Tennis-Bezirksmeisterschaften gegen Fabian Bauer vom TC Kamen-Methler. Damit ist Jan Christopher Jung der letzte verbliebene Turnier-Teilnehmer aus Castrop-Rauxel.

von Von Nils Tyczewski

, 05.08.2008
Tennis: Jung ist Ickerns letzte Hoffnung

Jan Christopher Jung steht im Doppel im Viertelfinale.

Hannig war zuvor durch ein Freilos in Runde eins und einen kampflosen Sieg in Runde zwei ins Achtelfinale eingezogen. Hier erwies sich der an neun gesetzte Bauer als starker Gegner und setzte sich mit 7:5, 6:3 durch. Seine Achtelfinalaufgabe noch vor der Brust hat dagegen Hannigs Vereinskamerad Jan Christopher Jung. Er trifft am Mittwochnachmittag auf Philipp Limbach vom TC GW Herne.

Im Doppel steht Jung dagegen schon im Viertelfinale. Mit seinem Partner Lars Berger vom SV Langendreer 04 zog Jung mit einem 3:6, 6:0, 6:3-Sieg in die Runde der letzten acht ein. Dort trifft er heute (18.30 Uhr) auf das Duo Michaelis/Mölller vom VfT Schwarz-Weiß Marl.

Lesen Sie jetzt