Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tennis: Vom eigenen Doppelpartner aus dem Turnier gekickt

CASTROP-RAUXEL Endstation für Jan Christopher Jung: Im Viertelfinale der Bezirksmeisterschaften auf der Anlage des TC RW Bochum-Werne unterlag der an sechs gesetzte Akteur mit 5:7, 3:6. Gegner war ausgerechnet Lars Berger vom SV Langendreer 04, der zusammen mit Jung im Halbfinale der Doppel-Konkurrenz steht.

von Von Nils Tyczewski

, 08.08.2008
Tennis: Vom eigenen Doppelpartner aus dem Turnier gekickt

Jan Christopher Jung schied im Einzel aus.

Am Ende musste der für den TuS Ickern aufschlagende Jung wohl den Strapazen des Vortags Tribut zollen. Da hatte er nämlich schon ein hartes Einzel über drei Sätze und das Viertelfinale in der Doppelkonkurrenz bestritten.

Auch gestern kämpfte Jung bravourös, hatte Bergers druckvoller Vorhand nach rund dreistündigem Kampf schließlich aber nicht mehr genug entgegen zu setzen.

"Man will auf keinen Fall verlieren" "Klar ist man in so einem Spiel gegen einen Bekannten besonders motiviert und will auf keinen Fall verlieren", sagte Jung nach der Partie gegen den in der Setzliste an zwei postierten Bochumer.

Im Einzel ist Jan Christoph Jung zwar ausgeschieden, im Doppel ist er aber weiter am Ball - mit Berger als Partner. Heute Abend treffen beide auf das top-gesetzte Duo Hensel/Senkbeil (TC Eintracht Dortmund / DTK TK RW 98). Jung rechet sich durchaus Chancen auf den Einzug ins Finale aus. "Es dürfte richtig eng werden", verspricht der Spieler vom TuS Ickern. "Wir sehen dieses Duell jedenfalls schon als vorgezogenes Endspiel an."

Lesen Sie jetzt