Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tischtennis: Hauchdünner 9:7-Triumph im Prestigeduell

SCHWERTE Spektakulärer Triumph für die TTVg Schwerte: Der heimische Tischtennis-Oberligist entführte nach fast viereinhalb Stunden Spielzeit mit 9:7 die beiden Punkten aus dem Lokalduell in Holzwickede. Und es war hauchdünn. Neun Spiele gingen über die volle Distanz.

von Von Dennis Streck

, 04.11.2007
Tischtennis: Hauchdünner 9:7-Triumph im Prestigeduell

Legten den Grundstein zum Sieg und setzten dem dramatischen Duell am Ende auch noch die Krone auf: Thomas Reckers (l.) und Jörg Boden gewannen ihre beiden Doppel.

Grundstein für den Prestigesieg waren die guten Doppel der TTVg. Sie machten bei völlig ausgeglichenen Einzeln am Ende den Unterschied. Jeder Schwerter Spieler steuerte einen Punkt zum Sieg bei - ein Musterbeispiel für eine geschlossen gute Mannschaftsleistung.

Das spannende Spiel hätte nicht enger verlaufen können, denn zu keinem Zeitpunkt konnte sich eines der beiden Teams vorentscheidend absetzen. Die TTVg hatte aber den Vorteil, mit einer 8:6-Führung in die Endphase zu gehen.

Es folgten zwei äußert knappe Partien: Jörg Boden musste sich in seinem zweiten Einzel hauchdünn mit 9:11 im fünften Satz geschlagen geben - der Erfolg hing am seidenen Faden. Doch gemeinsam mit seinem Partner Thomas Reckers bewies Boden Nervenstärke: Das Abschlussdoppel entschieden die beiden Routiniers für sich - ebenfalls im Entscheidungssatz. Damit machten sie den Sieg perfekt.

"So ein Spiel habe ich seit Jahren nicht mehr erlebt"

Mannschaftsführer Reckers war nicht nur beeindruckt von der Leistung beider Mannschaften, sondern auch von der Kulisse in Holzwickede: "Wahnsinn! So ein Spiel habe ich seit Jahren nicht mehr erlebt. In der Schlussphase wurde von den Zuschauern jeder Ballwechsel bejubelt", schilderte Reckers.

Wie knapp es war, belegt die Tatsache, dass mit neun Spielen mehr als die Hälfte in den Entscheidungssatz gingen - auch besagtes Abschlussdoppel, mit dem Boden/Reckers einem ebenso spannenden wie gelungenen Schwerter Tischtennis-Abend die Krone aufsetzten.

TTC Holzwickede - TTVg Schwerte 7:9Schwerte: Thomas Reckers/Jörg Boden 2:0, Erkan Celik/Thomas Engemann 0:1, Markus Jonas/André Wannemüller 1:0, Celik 1:1, Jonas 1:1, Reckers 1:1, Wannemüller 1:1, Engemann 1:1, Boden 1:1. 

Lesen Sie jetzt