Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Tischtennis: Schöne Erfolge für Sportfreunde, TTC und Co.

DORSTEN Bei den heimischen Tischtennisvereinen überwogen die Erfolge am vergangenen Spieltag eindeutig die Rückschläge.

/
Michael Finke sorgte für den entscheidenden Rhader Punkt.

Thomas Mast punktete für Schermbeck 2.

Die erste Herrenmannschaft der Sportfreunde Rhade erkämpfte ein Unentschieden gegen den Tabellenzweiten Krommert. Wieder sind die Rhader mit zwei Doppelerfolgen gut gestartet. In der ersten Einzelrunde waren dagegen nur Guido Recki und Albrecht Schneider siegreich. Nachdem Recki in seinem zweiten Spiel unterlag, schien beim Spielstand von 4:8 das Match fast verloren. Doch dann erkämpften Hubertus Menze, Volker Korth und Albrecht Schneider wichtige Rhader Punkte. Insbesondere Volker Korth bewies beim Spielstand von 5:8 erneut Nervenstärke und punktete im Entscheidungssatz mit 11:9. Im Schlussdoppel gingen Finke / Heydkamp über die volle Fünf-Satz-Distanz. Michael Finke war derjenige, der mit seinem druckvollen und variablen Topspinspiel die entscheidenden Punkte erzielte und somit das Unentschieden sicherte. Für die Rhader war die Begegnung eine Standortbestimmung. Mit dem Punktgewinn gegen den Tabellenzweiten Krommert zeigte das Team, dass die Mannschaft wegen ihrer Ausgeglichenheit durchaus das Potenzial hat, oben in der Klasse mitzuspielen.

Die 2:1-Führung nach den Doppeln hatte den Tabellenführer wohl arg geärgert und er zog auf 5:2 davon. In den weiteren Spielen konnten die Hervester zwar in jedem Paarkreuz einen Punkt erringen, den Abstand aber nicht mehr verringern. Insgesamt gesehen lieferte der TTV eine sehr gute Partie, was für die weiteren Partien hoffen lässt. Die Punkte holten Jamil Hosh/Dirk Kunze, Klaus Strothoff/Josef Pöppelbuß, Jamil Hosh (2), Klaus Strothoff und Andre Kapteina.

Die Mannen um Theo Budde feierten gegen den Tabellenachten Bottrop endlich ihren ersten Saisonsieg. Dabei machte sich insbesondere das erstmalige Mitwirken von Dirk Knappe positiv bemerkbar. Bereits nach den Anfangsdoppeln lag das Schlusslicht durch Knappe/Hähnchen und Hesping/Nielbock mit 2:1 in Führung, die zwischenzeitlich bis auf 6:2 anwuchs. Bottrop verkürzte zwar auf 6:5, doch Hervest hatte am Ende auch das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite. Neben den Matchwinnern Andre Funcke (2), Fritz Hähnchen (2) und Frank Hesping (2) konnte auch Dirk Knappe einen Punkt verbuchen.

Ohne Markus Nielbock hatte die vierte TTV-Mannschaft gegen den Tabellendritten keine wirkliche Chance. Nachdem Hermann Aßkamp/Sebastian Lücke als einzige aus den Doppelbegegnungen punkteten waren in den Einzelspielen nur noch Ralf Schneider und Sebastian Lücke je einmal erfolgreich.

Offensichtlich liebt die Hervester Fünfte die Aufholjagd. Diesmal machte der TTV aus einem 0:6 noch ein Remis. Ulrike Hölting und Ute Kapteina steuerten allein vier Punkte bei. Die weiteren Punkte holten Tobias Steven, Dieter Kapteina und Tobias Wessel sowie Christoph Lordick/Tobias Steven.

Dieter Kapteina/Günter Szymanski, Günter Szymanski (2), Dieter Kapteina, Josef Frank.

Stefan Wallkötter (3), Rene Rupietta (3).

Stefan Wallkötter (3), Rene Rupietta.

Ersatzgeschwächt verlor die erste Herrenmannschaft des TSC Dorsten beim Favoriten VfL Hüls. Für Patrick Bieletz und Michael Kalin halfen Herbert Bieletz und Jürgen Fockenberg aus der Dritten aus. Die notwendige Umstellung in den Doppeln trug keine Früchte, der Gast wurde eindeutig in seine Schranken verwiesen. In den Einzeln sorgte Alexander van der Weiden für den ersten Punkt, Herbert Bieletz legte nach und Marc-André Genieser und Oliver Dembski verkürzten auf 4:7. Mehr war für den TSC aber nicht drin.

Dank Harald Peters, der aus der dritten Mannschaft hochrückte, konnte die Reserve in einer kämpferisch eindrucksvollen Begegnung ein positives Zeichen in der Kreisliga setzen. Im Doppel punkteten zunächst nur Andrew Consten/Rüdiger Derrix, doch dann waren Martin Jaster (2), Reinhard Hemmerling (2), Harald Peters (2), Consten und Derrix im Einzel erfolgreich. Peters wehrte dabei trotz einer Zerrung drei Matchbälle ab.

Geschwächt durch das Aufrücken dreier Stammspieler in die oberen Mannschaften wurde die Partie zu einer klaren Angelegenheit für den Gast aus der Kreisstadt. Rainer Wedhorn erkämpfte sowohl im Doppel mit Erhard Grütz als auch im Einzel die Ehrenpunkte für den TSC.

Im Duell um den Relegationsplatz setzte sich die erste Mannschaft des SV Schermbeck knapp durch und liegt nur noch einen Punkt hinter dem zweiten Tabellenplatz.

In Möllen konnte das Team in den Doppeln schon eine 2:1 Führung behaupten, denn sowohl Björn Spickenreuther/Ralf Kunter als auch Stefan Reining/Heiner Schult entschieden ihre Partien für sich. Im Einzel erhöhte der SVS durch Spickenreuther (2), der nunmehr eine Einzelbilanz von 16:0 vorweist und damit der mit Abstand beste Spieler der Bezirksliga bleibt, Adrian Chadi, Kunter, Christoph Marienbohm und Reining auf 8:3. Dennoch musste die Mannschaft ins Schlussdoppel, wo Spickenreuther/Kunter aber klar gewannen.

Die Zweitvertretung startete denkbar schlecht in ihr Spiel gegen den Tabellennachbarn. Bis zum Stand von 1:6 punktete lediglich Uli Feldmann. Dann erreichte jedoch ein Teil der befreundeten ersten Herrenmannschaft der Handballabteilung die Halle und spornte die SVSler zur Höchstleistung an. Einzelsiegen von Thomas Mast, Andreas Althans, Dominik Juppien, Lukas Seland und Sven Foitzik (2) folgte ein hart erkämpfter Erfolg im Schlussdoppel, welcher letztendlich das Unentschieden rettete.

Einen wichtigen Sieg erspielte sich die dritte Mannschaft auch ohne Stefan Linden beim Abstiegskandidaten aus Oberhausen und bleibt damit im Mittelfeld vertreten. Im Doppel punkteten Stefan Fasselt/Pit Steffens, während im Einzel Fasselt (2), Rolf Stricker, Steffens, Heinz-Günter Draeger, Rolf Fechner (2) und Ersatzmann Tristan Bugdoll gewannen.

Walsum trat nicht an.

Kevin Seibert/Thomas Mrosek, Martin Ihnow/Thomas Szabo, Martin Ihnow (2), Tim Bauer und Florian Hagemann.

Kristina Hülsdünker (3) und Friederike Wilms (2).

Klare Siege feierten die erste und dritte Mannschaft des SV Altendorf-Ulfkotte, für Zweite und Vierte gab es dagegen eindeutige Niederlagen. Die erste Mannschaft verbuchte zuhause ein deutliches 9:3 gegen den PSV Bottrop II. Die Zweite musste dagegen ihr Heimrecht mit dem VfL Hüls II tauschen, da die Mehrzweckhalle belegt war, und verlor mit 2:9. Ohne Martin Rottmann dafür mit Dirk Weiwer reisten die Altendorfer zum „Heimspiel in fremder Halle“. Im Doppel punkteten zunächst nur Uli Hartenberger/Dirk Weiwer. Im oberen Paarkreuz verloren anschließend Hartenberger und Fuhrmann und es hieß 1:4. Auch Dirk Weiwer hatte bei seinem ersten Einsatz in der zweiten Mannschaft das Nachsehen. Kay Kempener verkürzte mit guter Leistung auf 2:5, doch Scherweit und Mark Zielinski verloren anschließend jeweils in fünf Sätzen. Alles in allem war Hüls die bessere Mannschaft, die die Altendorfer ohne ihre angestammte Nummer eins nicht in Gefahr bringen konnten. „Das Beste am Samstag“, da waren sich SVA-Akteure einig, „waren noch die Brötchen mit Frikadellen nach dem Spiel.“

Herrmann Rottmann/Rainer Wesolowski, Rottmann, Moy (2), Knapmann (2), Wesolowski, Hlatny, Hermann.

Jürgen Bleker.

Nach dem Debakel von Bocholt zeigten sich die Lembecker Herren gut erholt und siegten beim FSV Gescher mit 9:4. Für den verhinderten Tristan Müller sprang Matthias Günther ein. In den Doppeln ging die Lembecker Rechnung voll auf. Guido Röhling / Norbert Langenhorst und Rüdiger Vogel / Ulli Bülskämper sorgten für eine 2:1-Führung. In den Einzeln punkteten Norbert Langenhorst (2), Uli Börnig (2), Rüdiger Vogel und Ulli Bülskämper und Guido Röhling. Mit diesem relativ klaren Sieg befinden sich die Lembecker wieder auf dem zweiten Tabellenplatz der Kreisliga.

Gegen die Spitzenmannschaft aus Herten hatten sich die Lembeckerinnen ohnehin nicht viel ausgerechnet. Am Ende Stand denn auch ein deutliches 1:8 auf dem Spielbogen. Für den Ehrenpunkt sorgte sich Karin Risthaus.

Anne Burdenski.

Steffen Kölnberger (2), Lukas Lohbreyer.

Gegen den Tabellenletzten TTV Weseke 2 hatten die Herren des TTV Barkenberg erwartungsgemäß keine Probleme und feierten einen klaren 9:1-Erfolg. Bereits in den Doppeln machte sich die Überlegenheit der Barkenberger bemerkbar. Nach Doppelerfolgen von Rolf Lützenkirchen/ Kevin Koch, Thomas Schregel/ Christoph Borgmann und Stefan Kichler/ Timo Hergemöller lag der TTV schnell mit 3:0 vorn. In den Einzeln ging auch alles Schlag auf Schlag. Letztendlich gerieten die Grün-Weißen nie in Bedrängnis. Gegen die Mannschaft aus Weseke konnten Thomas Schregel, Rolf Lützenkirchen (2), Kevin Koch, Stefan Kichler und Christoph Borgmann auf ganzer Linie überzeugen. Die Barkenberger Jugendmannschaft verlor gegen SuS Hochmoor 2 mit 4:6. Im Doppel punkteten Randolf Erb/ Kevin Heming, im Einzel waren Kevin Heming (2) und Dennis Schneider für den TTV erfolgreich.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Der SV Schermbeck gewinnt das Spiel um Platz drei im Kreispokal deutlich

SVS ist Dritter

Schermbeck Im kleinen Finale des Kreispokals setzte sich der SV Schermbeck gegen SW Röllinghausen 6:0 durch — und hofft nun auf den TuS Haltern.mehr...

Handball

Lablack geht nach Bocholt

SCHERMBECK Lars Lablack wird den SV Schermbeck zum Saisonende verlassen. Der Trainer der Bezirksliga-Handballerinnen des SVS wird die Herren des TSV Bocholt übernehmen, die momentan um den Klassenerhalt in der Landesliga kämpfen.mehr...

Rudern

Osborne nicht zu stoppen

DORSTEN Sein Sieg im Leichtgewichts-Einer war souverän. Doch ausgerechnet Jason Osborne weiß nach der Kleinboot-DM in Essen nicht so recht, wie es weiter geht.mehr...

Fußball

SV Schermbeck siegt überzeugend

SCHERMBECK Mit einem 3:0 bei der Spielvereinigung Vreden hat der SV Schermbeck die erste Aufgabe der Vierer-Serie gegen die Top-Teams sehr souverän gelöst.mehr...