Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tischtennis: Spitzenreiter zu Gast bei TTVg

SCHWERTE Zum Abschluss der Hinrunde erwartet die erste Mannschaft der TTVg Schwerte den Tabellenführer SV Brackwede - eine schweirige Aufgabe.

30.11.2007
Tischtennis: Spitzenreiter zu Gast bei TTVg

Wegen des Ausfalls von Jörg Boden müssen bei der TTVg Schwerte die Doppel, wie hier mit Erkan Celik (li.) und Thomas Engemann, auseinander gerissen werden.

Der Spitzenreiter der Oberliga hat in der laufenden Saison erst einen Punkt abgeben müssen. Besonders beeindruckend ist die 19:0-Bilanz der Brackweder Nummer drei, Stefan Höppner. Auch das Doppel Ristig/Strack ist noch ungeschlagen (10:0-Bilanz). Die Schwerter müssen also damit rechnen, vor der Winterpause noch eine Niederlage zu kassieren.

Erschwerend kommt hinzu, dass die TTVg zudem auf Jörg Boden verzichten muss, der eine starke Hinrunde gespielt hat. Das führt auch dazu, dass die Schwerter die Doppel auseinander reißen müssen - nicht gerade die besten Voraussetzungen für einen Punktgewinn gegen den Tabellenführer. "Mit dem Ausfall von Jörg Boden sind die Chancen erheblich gesunken. Wir werden einfach versuchen, uns vernünftig aus der Hinrunde zu verabschieden", so Mannschaftsführer Thomas Reckers.

Bezirksklasse

Auch die Zweitvertretung der TTVg Schwerte trifft auf den Tabellenführer. Die Schwerter erwarten am Samstag um 17.30 Uhr den TTC Holzwickede 3. An einen Punkt zum Abschluss der Hinserie mag niemand so richtig glauben. Für die TTVg wird es wohl eher um Schadensbegrenzung gehen. Dabei haben sich die Ruhrstädter vorgenommen, wenigstens ein paar Spiele zu gewinnen. Marco Jonczyk feiert an diesem Tag Geburtstag und so kann Michael Streck dem Spiel schon jetzt etwas Positives abgewinnen: "Am meisten freuen wir uns auf die Pizza hinterher".

Lokalderby

Im prestigeträchtigen Lokalderby treffen am Samstag um 17 Uhr der TC LichtendorfTuS Holzen-Sommerberg und der aufeinander. Der Tabellenkonstellation zufolge geht Holzen als Favorit in die Partie. Lichtendorf ist jedoch an einem guten Tag ein durchaus ebenbürtiger Gegner. Kurioserweise war es in den vergangenen Jahren so, dass stets die Heimmannschaft den Sieg davon tragen konnte - ein gutes Omen für die Lichtendorfer. Der TC wird alles daran setzen, zwei Punkte zu Hause zu behalten. Und falls es mit dem Sieg nicht ganz klappen sollte: "Uns würde auch ein Unentschieden reichen", sagt Mannschaftsführer Sven Tiews.

Den Holzenern hingegen reicht eine Punkteteilung keineswegs. Sie setzen auf einen Sieg, wissen aber auch, dass das ein sehr schwieriges Unterfangen wird. Um im Meisterschaftskampf dran zu bleiben, muss der TuS auch die Lichtendorfer besiegen. dst

Lesen Sie jetzt