Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tobias Windscheif übernimmt beim VVS

Volleyball

Der VV Schwerte hat seine neue Führungsriege gewählt und nimmt die Arbeit für die neue Saison auf. Ralf Tinnefeld gehört nach zwölf Jahren nicht mehr zum Vorstand.

Schwerte

, 13.06.2018
Tobias Windscheif übernimmt beim VVS

Der neue Vorstand des VV Schwerte (v.li.): Tobias Windscheif, Marion Reutter, Diana Ufer, Katharina Stehling, André Weber, Christine Prinz, Michael Lesch, Jörg Wagener, Gordon Schulze, Marc Bekemeier, Sascha Blumenstein, Matthias Kienitz, Ralf Speranzoni und Kathi Becker. © Verein

Der Volleyballverein Schwerte hat sich auf seiner Jahreshauptversammlung neu aufgestellt. Mit einem Mix aus Erfahrung und einigen neuen Gesichtern im Haupt- und Jugendvorstand geht des VV Schwerte die neue Saison an.

Der alte Vorstand um den scheidenden Hallenvorstand Ralf Tinnefeld hatte im Vorfeld der Versammlung viele Gespräche geführt, um den Mitgliedern ein vollständiges Vorstandsteam zur Wahl zu stellen. Keine Selbstverständlichkeit, zeigt doch der Blick zu manch anderen Vereinen, wie schwierig es mitunter ist Vorstandsposten zu besetzen.

Ralf Tinnefeld selbst hat nach zwölf Jahren Vorstandstätigkeit (seine Arbeit beim VV Phönix seit 2006 eingerechnet) sein Amt aus persönlichen Gründen, die nichts mit dem Volleyballverein zu tun haben, abgegeben. Er wird dem Verein aber weiter in beratender Form und eventuell auch als Trainer einer Jugendmannschaft weiter verbunden bleiben.

Sein Nachfolger als Vorsitzender für den Bereich Hallenvolleyball ist Tobias Windscheif. Ihm zur Seite steht Katharina Stehling. Windscheif wird auch die Oberliga-Damen des Vereins trainieren. Hier hatte er in der abgelaufenen Saison bereits als Co-Trainer von Coach Knut Powilleit fungiert. Powilleit konzentriert sich künftig auf die Aufgaben des Sportlichen Leiters.

Der Bereich Beachvolleyball liegt weiter in den bewährten Händen von Jörg Wagener und Gordon Schulze. Hier hat der Verein gerade erst am Wochenende mit der Ausrichtung der Stadtmeisterschaften die diesjährige Beach-Serie eröffnet. Die weitere Ämterverteilung beim VVS: Ralk Speranzoni und Marc Bekemeier (Geschäftsführung), André Weber (Finanzen), Sascha Bötzel und Matthias Kienitz (Vereinskommunikation), Christine Prinz (Jugend- und Nachwuchsförderung), Sascha Blumenstein (BFS-Wart), Marion Reutter (Materialwart), Diana Ufer und Michael Lesch (Jugendwarte).

Hauptziel des neuen Vorstands wird es sein, die beiden Aspekte leistungsorientierter Volleyball auf Oberliga-Niveau und Angebote für Breiten- und Freizeitsportler - gleichermaßen voran zu treiben. Hier soll vor allem der neu geschaffene Posten des BFS-Warts wichtige Impulse liefern. Der BFS-Wart ist verantwortlich für den Bereich Breiten- und Freizeitsport, also für die verschiedenen Hobby-Mannschaften und alle Kinder- und Jugendlichen, die Volleyball nur zum Spaß und nicht leistungsorientiert betreiben möchten.

Lesen Sie jetzt