Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Torsten Heermann: "Ich rechne fest mit dem Klassenverbleib"

Interview

Nach 15 Spielen steht der Fußball-B-Kreisligist VfR Rauxel ohne Punkte am Ende der Tabelle. Der Abstieg in die Kreisliga C droht. RN-Mitarbeiter Marcel Witte sprach mit VfR-Trainer Torsten Heermann über die Neuzugänge und die anstehende Rückrunde.

CASTROP-RAUXEL

von Von Marcel Witte

, 07.02.2012
Torsten Heermann: "Ich rechne fest mit dem Klassenverbleib"

Torsten Heermann, Trainer des B-Ligisten VfR Rauxel, geht optimistisch in die Rückrunde.

Herr Heermann, der VfR Rauxel hat sich in der Winterpause mit sechs neuen Spielern verstärkt, darunter sind unter anderem die ehemaligen Pöppinghausener Patrick Birkner und Eduan Hamza. Wie schätzen sie die Neuzugänge ein? Heermann: Patrick Birkner und Eduan Hamza kenne ich noch aus meiner Pöppinghausener Zeit, die beiden bringen entsprechende Qualität mit. Insgesamt haben wir uns auf allen Positionen verstärkt und unter anderem mit Matthias Stec einen neuen Torwart verpflichtet. Gut ist auch, dass das Team soweit zusammen geblieben ist und wir mit Dennis König nur einen Abgang aus dem Kader der ersten Mannschaft zu verzeichnen haben.

Vor der Winterpause haperte es vor allem am Zusammenspiel des Teams. Wie wollen sie in der Winterpause arbeiten, um dieses in der Rückrunde zu verbessern?Heermann: Zuallererst müssen wir die neuen Spieler integrieren. Es hat in der Hinrunde vor allem wegen der fehlenden individuellen Qualität nicht gepasst. Nach der Auflösung der zweiten Mannschaft (Kreisliga C, Anm.d.R.) haben wir zwar weitere Akteure dazu bekommen, es war aber weiterhin schwierig, neue Elemente einzustudieren. Wir beginnen nun so etwas wie einen kleinen Neustart und wollen in der Rückrunde vernünftigen Fußball spielen."Haben die Qualität, die Liga zu halten"

Derzeit sind es nur drei Punkte auf den Tabellenvorletzten Arminia Sodingen II, jedoch bereits zehn Punkte auf den FC Frohlinde II, den Drittletzten. Momentan würde Platz 14 für den Klassenverbleib reichen, wie schätzen sie die Chancen ein? Heermann: Wir haben nun die Qualität, die Liga zu halten und hoffen, dass sich die Absteiger aus der Bezirksliga nicht auf unsere Liga auswirken und so die letzten beiden Teams absteigen müssten.

Wie würde im Falle eines Abstieges in die Kreisliga C weiter gehandelt werden? Heermann: Mit diesem Fall habe ich mich noch nicht beschäftigt; ich rechne fest mit dem Klassenverbleib, denn derzeit sind es ja nur drei Punkte zum rettenden Ufer.

 

Lesen Sie jetzt