Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tschernoster landet bei Zeitfahr-DM auf Platz neun

Radsport

Bei seinen ersten Deutschen Meisterschaften als U23-Fahrer hat der Werner Radsportler Jan Tschernoshter am Freitag im Zeitfahren in Einhausen den neunten Platz erreicht. "Ich bin mit der Leistung vollkommen zufrieden", sagte der 19-jährige Tschernoster, der für das NRW Team Rose startet.

WERNE

, 26.06.2015
Tschernoster landet bei Zeitfahr-DM auf Platz neun

Jan Tschernoster (l.) wurde bei der Zeitfahr-DM in Einhausen Neunter.

Zwei Runden à 15 Kilometer mussten absolviert werden. Es war eine flache Strecke, nur eine Autobahnbrücke hatte eine kleine Steigung. Die Uhr blieb für Tschernoster bei 37:19.28 Minuten stehen. Der Sieger Lennard Kämna (Cottbus) benötigte nur 35:37.86 Minuten. Was beide verbindet: Sowohl Kämna als auch Tschernoster wurden 1996 geboren.

Und beide prägen die aktuelle U 23-Bundesligasaison. Kämna führt die Bundesliga mit jetzt 873 Punkten an, Tschernoster liegt auf Platz sieben (570). Ein weiterer Fahrer desselben Jahrgangs, Christian Koch, liegt in der Gesamtwertung auf Platz drei (757).

DM im Straßenrennen am Sonntag

„Es hat sich ja schon im vergangenen Jahr abgezeichnet, dass unser Jahrgang extrem stark ist“, sagte Tschernoster. Kämna gewann 2014 die Zeitfahr-WM in Spanien. Tschernoster wurde in derselben Prüfung Elfter. Koch wurde bei der WM im Straßenrennen 19.

Am Sonntag wartet eine noch größere Prüfung auf Tschernoster, dann startet er bei der DM im Straßenrennen bei den Senioren. „Das bekomme ich mit meinen Beinen schon hin. Ich habe ja einen Ruhetag“, sagte Tschernoster.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt