Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

TuS Wandhofen: Endlich wieder eine A-Jugend

SCHWERTE Nachdem der TuS Wandhofen zwei Jahre lang keine A-Jugend mehr hatte, steht in dieser Spielzeit wieder eine TuS-Elf in der ältesten Nachwuchsklasse auf dem Platz. Dafür laufen in der kommenden Saison keine D- und auch keine B-Jugend auf.

von Von Sebastian Reith

, 18.08.2008
TuS Wandhofen: Endlich wieder eine A-Jugend

Von den bescheidenen Platzverhältnissen lässt man sich beim TuS Wandhofen die gute Laune schon lange nicht mehr verderben.

Die anderen Jugendmannschaften sind besetzt. "Damit müssen wir zufrieden sein", äußert sich Jugendleiter Salvatore Lerose über das Wandhofener Aufgebot positiv. Besonders auf die neue A-Jugend ist er stolz, weil aus der letztjährigen B-Jugend fast alle Spieler gehalten werden konnten.

Höchste Priorität hat, dass die Kinder Spaß am Fußball haben. Aufstiegsambitionen gibt es keine, die Mannschaften sollten alle im Mittelfeld ihrer Klassen mitspielen. Auch zwei Mädchenteams sind dieses Jahr wieder am Ball. Die U15 und eine U17 sind wie im letzten Jahr gemeldet.Ein Problem ist ohne Frage der Platz

Sicherlich könnte es dem TuS Wandhofen im Jugendbereich besser gehen. Ein Problem ist ohne Frage der Platz. "Für diese Verhältnisse haben wir unser Bestes getan", findet Lerose. Damit meint der Jugendleiter die marode Ruhrtalkampfbahn, die nach Aussagen des Vorsitzenden Ralf Wehmeier im Oktober "nur mit einem erhöhten Unfallrisiko zu bespielen" war. sre

Schlagworte: