Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VV-Damen vor Nachbarschaftsduell - die Vorschauen

Volleyball

Die Verbandsliga-Damen des VV Schwerte haben gegen Iserlohn die Chance, die Niederlage aus der Vorwoche gegen Gelsenkirchen vergessen zu machen. Das Hennener Damenteam hingegen will mit den Gelsenkirchenern Schritt halten und unbesiegt bleiben. Die VV-Herren in der Landesliga wollen die Rote Laterne loswerden.

SCHWERTE

von Markus Paszehr

, 07.11.2014
VV-Damen vor Nachbarschaftsduell - die Vorschauen

Maik Wlodarsch, Trainer des VV Schwerte, will von seinen Spielerinnen einen Sieg gegen Iserlohn sehen - Derby hin oder her.

Damen-Verbandsliga 3 VV Schwerte - Iserlohn Panthers (Sonntag, 17 Uhr, Alfred-Berg-Sporthalle) Im Nachbarschaftsduell gegen Iserlohn wollen die Damen des VV Schwerte zurück auf die Siegerstraße. Denn am vergangenen Spieltag verlor das Team von Maik Wlodarsch mit 0:3-Sätzen gegen den Tabellenführer TC Gelsenkirchen. Der Coach sagt, dass das Spiel unglücklich verlaufen sei. "Nun wollen wir aber wieder aufholen", so Wlodarsch weiter - ein Derby in der heimischen Halle ist da Motivation genug. Wlodarsch weiß um die Bedeutung der Partie: "Auch wenn so ein Derby seine eigenen Gesetze hat, wollen wir definitiv die drei Punkte mitnehmen." Erst recht, weil im Vergleich zum Tabellenführer das Schlusslicht Iserlohn ein kleineres Kaliber ist.SC Hennen - SG Rodt-Müllenbach (Sonntag, 17 Uhr, Grundschulturnhalle Hennen) Für die "Zebras" könnte es derzeit nicht besser laufen - in allen fünf Saisonspielen gingen sie als Sieger vom Feld. Als logische Konsequenz zieren sie zusammen mit dem punktgleichen TC Gelsenkirchen die Spitze der Tabelle. Davon will Trainer Christoph Schulte aber erst einmal nichts wissen: "Wir müssen von Spiel zu Spiel denken, Gelsenkirchen haben wir erst später vor der Brust." Ein Sieg gegen das im Mittelfeld platzierte Team aus dem Oberbergischen könnte die Situation zum Konkurrenten noch weiter verbessern. Doch Schulte warnt: "Müllenbach spielt ein anderes System und ist ein sehr unbequemer Gegner."

Herren-Landesliga 5 VV Schwerte - Soester TV (Samstag, 16 Uhr in Hagen) 0:3-Niederlage beim Tabellenletzten - ein Satz, den die Spieler des VV Schwerte nicht gerne lesen werden. Doch dies wurde am vergangenen Wochenende Realität. Nun geht das Team von Spielertrainer Andreas Böhme selbst erstmalig als Schlusslicht gegen den Tabellenfünften Soester TV in die Partie. Böhme sieht seine Mannschaft in der Außenseiterrolle: "Soest ist Favorit, aber bei uns kann einfach immer alles passieren", so Böhme.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt