Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VV Schwerte und SC Hennen gehen nahe der holländischen Grenze auf Punktejagd

Volleyball-Oberliga

Die ersten Oberliga-Partien nach der einmonatigen Spielpause führen die heimischen Damenteams jeweils zu Auswärtsspielen nach Borken und Ahaus.

Schwerte

, 02.11.2018
VV Schwerte und SC Hennen gehen nahe der holländischen Grenze auf Punktejagd

Der SC Hennen (schwarze Trikots) und der VV Schwerte, hier mit Lea Hagemeister (re.) stehen am Sonntagnachmittag jeweils vor Auswärtsaufgaben nahe der holländischen Grenze. © Bernd Paulitschke

Der erste Spieltag nach der einmonatigen Herbstferienpause führt die beiden Volleyball-Oberligisten zur holländischen Grenze. Borken und Ahaus sind die Austragungsorte der Gastspiele, zu denen der VV Schwerte und der SC Hennen am Sonntagnachmittag antreten.

RC Borken-Hoxfeld - VV Schwerte (Sonntag, 15 Uhr, Sporthalle Burlo, 46325 Borken)

Die Winzigkeit eines Satzes trennt die Mannschaften aus Borken und Schwerte, die jeweils zwei ihrer ersten drei Saisonspiele gewonnen haben. Mit 7:4-Sätzen stehen die Schwerterinnen knapp vor den Gastgeberinnen (7:5). So ist es keine allzu gewagte Prognose, wenn VVS-Trainer Tobias Windscheif sagt: „Ich rechne mit einer engen Kiste.“

Erstmals in dieser Saison wird die lange verletzte Lena Blumenstein zum Schwerter Kader gehören. Dagegen wird die privat verhinderte Janina Mester die Reise nach Borken nicht antreten – sicherlich eine deutliche Schwächung des Schwerter Teams, denn Mester ist die Hauptangreiferin.

Trotzdem ist Trainer Wind-scheif optimistisch. Das liegt auch daran, dass die Mannschaft in der Spielpause nicht auf der faulen Haut gelegen hat – im Gegenteil. „Wir haben viel trainiert, hauptsächlich im Annahmebereich“, verrät der Coach. Zudem habe die Mannschaft auch beim einem erfolgreich bestrittenen Testspiel am Dienstag gegen den klassengleichen VC Olpe einen guten Eindruck hinterlassen.

VfL Ahaus - SC Hennen (Sonntag, 15 Uhr, Berufskolleg für Technik, Lönsweg 24, 48683 Ahaus)

Schon in der vorigen Woche hatte auch Hennen ein Freundschaftsspiel gegen Olpe absolviert, ebenfalls mit einem positiven Ausgang. Doch allzu hohen Stellenwert misst Hennens Trainer Christoph Schulte diesem Vergleich offenbar nicht bei. „Ob wir unsere Form über die Ferien retten konnten, wird sich erst am Sonntag zeigen“, meint Schulte, der mit seinen Schützlingen die Tabellenführung zu verteidigen hat.

Allerdings muss auch Hennen eine starke Angreiferin verzichten, denn Tanka Köppe ist in Urlaub. Ansonsten gibt es keine Ausfälle. Und da mit Nele Bergmann, Victoria Badura und Sophie hohoff erneut drei Spielerinnen aus der „Zweiten“ in den Oberliga-Kader aufrücken, geht es mit einem großen Kader am Sonntag in Richtung holländische Grenze.

Lesen Sie jetzt