Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Verwunderung nach Spielabbruch beim Lokalderby

Fußball-Kreisliga C

Verwunderung herrscht nach dem Abbruch der Partie in der Fußball-Kreisliga C 2 am Pfingstmontag zwischen den SF Habinghorst (2.) und dem SC Arminia Ickern II (12.)

CASTROP-RAUXEL

von Von Christian Püls

, 31.05.2012
Verwunderung nach Spielabbruch beim Lokalderby

 

In den Schlussminuten des Derbys der Platznachbarn in der Glückauf-Kampfbahn habe der Schiedsrichter das Spiel abgebrochen - offenbar weil einige Spieler den Platz verlassen hätten, schilderte der SFH-Trainer Mirsad Ahmetovic. "Da war kein Ball mehr auf dem Platz", will Arminia-Coach Gerhard Schrödter beobachtet haben. Von seinen Spielern habe er gehört, berichtete der SFH-Übungsleiter Mirsad Ahmetovic, dass Almir Ahmetovic (SFH), nachdem er gefoult worden war, eine Karte gegen den Ickerner Gegenspieler von Schiedsrichter Axel Richter (ETuS Wanne) gefordert haben soll. Der Referee soll Ahmetovic geantwortet haben, dass er keine Karte zücke, sofern Ahmetovic keine Knochenbrüche zu beklagen habe.

 Anschließend, schilderte der SFH-Trainer weiter, sei Almir Ahmetovic wegen Meckerns vom Platz gestellt worden (88.). Zuvor hatten bereits Harris Moranjkic (84.) und Fatih Özkan (65.) jeweils mit Gelb-Rot das Feld verlassen müssen. Nach dem Platzverweis gegen Almir Ahmetovic hätte dann ein Großteil der Habinghorster Mannschaft den Platz verlassen, so Mirsad Ahmetovic. Zum Zeitpunkt des Spielabbruchs lag Arminia 5:3 in Führung. "Wir werden die Kreisspruchkammer-Sitzung abwarten", sagte der SFH-Vorsitzende Peter Menzel, "ich bin gespannt, was dabei he-rauskommt."

Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Castrop-Rauxeler Fußball-Wochenende

Der FC Frohlinde rückt auf Platz zwei vor - alle Partien von der Landesliga bis Kreisliga B