Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball-Bezirksligist

VfB Westhofen: Nur Optimisten sprechen noch vom Klassenerhalt

WESTHOFEN Schon vor dem Spiel beim TuS Ennepetal 2 konnten nur noch die Super-Optimisten des VfB Westhofen an den Klassenerhalt glauben. Nach dem 0:5 beim Tabellenführer im vorgezogenen Spiel am Donnerstag muss für den VfB nun wohl schon ein Fußballwunder her, damit das Team nach der Saison Bezirksligist bleibt.

VfB Westhofen: Nur Optimisten sprechen noch vom Klassenerhalt

Michael Kalwa trainiert den VfB Westhofen in der kommenden Saison in der Kreisliga. Im RN-Interview erklärt er die Probleme der Saison.

Trainer Michael Kalwa sieht es auch so: „Jetzt noch vom Klassenerhalt zu sprechen, wäre an den Haaren herbeigezogen.“ Die mutlose Vorstellung vom Donnerstag war ein Frust-Kapitel. „Bei allem Verständnis für die Situation, hätte ich mir doch ein ganz anderes Auftreten gewünscht“, sagt Kalwa.

Mit dem frühen Gegentor nach handgestoppten 73 Sekunden begann das Unheil. „Du gehst auf den Platz, drehst dich um und hast schon einen drin“, sagt Kalwa, der die Partie äußerlich nahezu regungslos verfolgte.

 Und wie sieht in seinem Innerem aus? „Für mich persönlich wäre es die bitterste Geschichte meiner Trainerlaufbahn, ich bin noch nie abgestiegen“, sagt Kalwa. Im gleichen Atemzug aber gibt er sich kämpferisch: „Meine Motivation, diese Saison zu korrigieren und sofort wieder aufzusteigen, wächst von Tag zu Tag“, sagt er und äußert sich zuversichtlich, auch für die A-Liga eine schlagkräftige Mannschaft stellen zu können. „Wir haben 22 Zusagen, alle auch für die A-Liga“, verrät Kalwa – in der Hoffnung, dass die Spieler ihr Wort halten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wahl zum Sport-Ass 2017

Wille und Motivation

Schwerte. Fünf Spiele, fünf Siege: Mit der perfekten Bilanz gelang den Herren 30 des TC Rot-Weiß Schwerte 2017 der Aufstieg in die Westfalenliga. Das Team steht zur Wahl zum Sport-Ass 2017.mehr...

Handball-Landesliga

Trainer Kai Henning verlässt die HSG Schwerte/Westhofen

Schwerte. Sieben Niederlagen am Stück waren zu viel: Kai Henning ist am Montag von seinem Trainerposten beim abstiegsbedrohten Handball-Landesligisten HSG Schwerte/Westhofen zurückgetreten. Bis zum Ende der Saison 2017/18 übernimmt bei der HSG ein alter Bekannter. Und Henning zieht es zu einem ebenfalls kriselnden Klub.mehr...

Wahl zum Sport-Ass 2017

Zu gut für die Bezirksliga

Schwerte. Zwei Jahre nach dem Aufstieg aus der Kreisliga ging es im vergangenen Jahr für die Handballer der HVE Villigst-Ergste wieder eine Liga nach oben. Das Team ist in der Landesliga angekommen und steht zur Wahl zum Sport-Ass 2017.mehr...

Olympia

Erline Nolte erfüllt sich mit den Winterspielen ihren Lebenstraum

St. moritz. Erline Nolte krönt ihre Karriere als Bobanschieberin mit der Teilnahme an den Olympischen Winterspielen im nächsten Monat. Dabei musste sie noch im vergangenen Jahr ans Aufhören denken.mehr...

Handball-Landesliga

HVE Villigst-Ergste feiert umkämpften 24:21-Derbysieg

Schwerte Ein spannendes Spiel hatten die Trainer beider Seiten vor dem Landesliga-Lokalduell prognostiziert. So kam es dann auch – mit dem bitteren Ende aus Sicht der HSG Schwerte/Westhofen.mehr...