Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfB Westhofen, TuS Holzen-Sommerberg und Holzpfosten Schwerte: A-Liga-Trio hat Heimrecht

Fußball-Kreisliga A

Die Westhofener wollen sich weiter von der Abstiegszone entfernen. Derweil haben die Holzener den ersten Sieg nach der Winterpause im Visier. Und auch aus Sicht der „Pfosten“ wird es mal wieder Zeit für einen „Dreier“.

Schwerte

, 16.03.2018
VfB Westhofen, TuS Holzen-Sommerberg und Holzpfosten Schwerte: A-Liga-Trio hat Heimrecht

Lars Maron und der VfB Westhofen empfangen am Sonntag die Reserve des BSV Schüren. © Bernd Paulitschke

VfB Westhofen - BSV Schüren 2 (Sonntag, 15.15 Uhr, GWG-Schwerte-Arena, Wasserstraße)

Stand der Dinge: Zuletzt hat sich der VfB Westhofen mit einem erleichternden 4:0 gegen Nette aus seiner Niederlagen-Serie befreit. Gegen den Drittletzten Schüren 2 will er nun nachlegen. Aber: Der 4:1-Sieg im Hinspiel war knapper, als er sich liest. Und in der vergangenen Saison hat Westhofen beide Spiele gegen Schüren verloren.

Personal: Sechs Spieler fallen aus: Damian Lingemann, Stefan Miller, Robin Becker und Alexander Hueck fehlen verletzt, Julian Rodewald und Björn Schulte-Tillmann sind aus privaten Gründen nicht dabei.

Das sagt Trainer Sebastian Grundmann: „Wir haben die Chance, uns ordentlich abzusetzen, nehmen Schüren aber auf keinen Fall auf die leichte Schulter.“


TuS Holzen-Sommerberg - Kirchhörder SC 2

(Samstag, 17 Uhr, Eintrachtstadion Holzen)

Stand der Dinge: Wie die meisten Partien des Spieltags in der Dortmunder A-Liga findet auch das Holzener Spiel gegen Kirchhörde schon am Samstag statt – das BVB-Sonntagsspiel gegen Hannover lässt grüßen. Es trifft der Tabellensechste auf den Elften.

Personal: Von Bestbesetzung keine Spur – im Gegenteil, denn es gibt eine Reihe von Ausfällen auf Holzener Seite.

Das sagt Co-Trainer Florian Klose: „Das Unentschieden gegen Osmanlispor tat weh. Aber jetzt wollen wir endlich den ersten Sieg nach der Winterpause einfahren und sind auch zuversichtlich, dass uns das gelingt. Trotz der vielen Ausfälle werden wir immer noch eine gute Mannschaft stellen können.


Holzpfosten Schwerte 05 - VfK Iserlohn (Sonntag, 15 Uhr, EWG-Sportpark Schwerte-Ost)

Stand der Dinge: Nach dem unglücklichen 1:1 gegen Iserlohn 2 unter der Woche erwarten die Holzpfosten nun den VfK Iserlohn, gegen den sie beim 1:5 im Hinspiel chancenlos waren. Doch langsam müssen die Schwerter mal wieder einen Sieg einfahren. Der VfK liegt acht Punkte und sieben Plätze vor den „Pfosten“.

Personal: Es sieht weiterhin gut aus: Maik Neumann und Jonas Albrecht sind noch nicht ganz startklar, Martin Baumdick ist fraglich. Aber der Rest ist einsatzbereit.

Das sagt Trainer Joel Ahrens: „Im Hinspiel hat das VfK beeindruckend gemacht. Aber so sind wir gewarnt, wollen es nun besser machen und an die guten Leistungen von Dienstag anknüpfen.