Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball-Kreisliga A

VfB Westhofen überzeugt, TuS Holzen-Sommerberg verliert bitter und die Holzpfosten sind chancenlos

Schwerte Einen Sieg und zwei Niederlagen hatte das Schwerter A-Liga-Trio am Sonntagnachmittag zu bieten zu bieten. Dabei spielte der erfolgreiche VfB Westhofen so stark wie lange nicht mehr.

VfB Westhofen überzeugt, TuS Holzen-Sommerberg verliert bitter und die Holzpfosten sind chancenlos

Marvin Malcherczyk (re.) brachte den VfB Westhofen gegen Blau-Weiß Huckarde mit 1:0 in Führung.Paulitschke Foto: Bernd Paulitschke

VfB Westhofen - DJK Blau- Weiß Huckarde 4:1 (2:1)

Nach zwei Niederlagen in Serie gelang dem VfB Westhofen im am Sonntag im Heimspiel gegen Blau-Weiß Huckarde ein deutlicher 4:1-Erfolg. Trotz der drei Punkte bleibt die Grundmann-Elf Neunter, während die Gäste nach vier Siegen in Serie wieder eine Niederlage einstecken mussten.

Nach einer Viertelstunde traf Marvin Malcherczyk von der Strafraumkante zur Führung. In der 29. Minute erhöhte Robin Becker auf Zuspiel von Mark Moldenhauer auf 2:0. Kurz vor der Pause gelang den Gästen der Anschlusstreffer (42.), doch eine halbe Stunde später stellte Moldenhauer wieder den alten Abstand her, als er von Malcherczyk bedient wurde. Den 4:1-Schlusspunkt setzte Kapitän Lars Maron, der einen Konter über Anton Bibaj erfolgreich abschloss.

„Das war seit Wochen die beste Leistung. Wir sind zufrieden und haben ein gutes Spiel gezeigt“, meinte Coach Sebastian Grundmann.

Westhofen: Patrick Klose, Mark Moldenhauer, Lars Maron, Alexander Hueck, Damian Wielgosz, Lukas Beßlich (85. Maurice Chriske), Robin Becker (77. Yannick Hoffmann), Pascal Monczka, Anton Bibaj (87. Björn Schulte-Tillmann), Marvin Malcherczyk, Dustin Zahlmann.

Tore: 1:0 Malcherczyk (17.), 2:0 Becker (29.), 2:1 (42.), 3:1 Moldenhauer (72.), 4:1 Maron (82.).

Rot-Weiß Barop - TuS Holzen-Sommerberg 3:2 (1:0)

Der TuS Holzen-Sommerberg ging diesmal leer aus. Im Verfolgerduell musste sich das Team von Trainer Georgios Tatsis am Sonntag in Barop knapp mit 2:3 geschlagen geben. „Es ist sicher eine bittere Niederlage – das schmerzt. Wir sind nach dem 0:2-Rückstand wieder zurückgekommen, haben uns aber trotz einer starken Leistung am Ende nicht mehr belohnt“, analysierte der Holzener Trainer.

Erwischt hat es auch Torwart Jan Kruse, der beim Gegentreffer zum 0:1 (42.) mit dem Arm gegen den Pfosten prallte. Er musste zur Pause raus und wurde durch Jan-Lukas Rupert ersetzt. Und es kam noch dicker, weil Barop auf 2:0 stellte (52.).

Binnen weniger Minuten schafften zwar David Störmer und Michael Fofara den Ausgleich (69., 72.). Doch eine Ecke wurde den Holzenern zum Verhängnis. Die Rot-Weißen markierten den Siegtreffer zum 3:2 (80.).

Holzen: Jan Kruse (46. Jan-Lukas Rupert), Felix Schreiner, Florian Kaiser Florian Klose, Michal Zioto, David Störmer, Manuel Bauer (54. Michael Fofara), Florian Tritt (54. Tim Trendelkamp), Kresimir Kegalj, Max Kothe, Falk Trendelkamp.

Tore: 1:0 (42.), 2:0 (52.), 2:1 Störmer (69.), 2:2 Fofara (72.), 3:2 (82.).

Vatanspor Hemer - Holzpfosten Schwerte 3:0 (2:0)

Mit einer verdienten 0:3-Niederlage sind die ersatzgeschwächten Holzpfosten vom Gastspiel bei Vatanspor Hemer zurückgekehrt.

Von Beginn an waren die Hemeraner die bessere Mannschaft. Keeper Maximilian Sonneborn konnte mit starken Paraden in den ersten Minuten den Rückstand verhindern, doch nach 23 Minuten war auch er machtlos. Nach einer halben Stunde stellte sich die Abwehr der Holzpfosten ein wenig naiv an und Hemer erhöhte auf 2:0. Auf der Gegenseite vergaben Domenico Troiano und Bastian Bolst die einzigen Möglichkeiten.

Nach der Pause konnten die Holzpfosten die Partie ein wenig offener gestalten, allerdings ohne für richtig Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu sorgen. Die endgültige Entscheidung fiel dann vier Minuten vor dem Ende durch einen Konter der Gastgeber. „Aufgrund der zweiten Hälfte hätten wir zumindest ein Tor verdient gehabt, doch die Niederlage geht in Ordnung,“ so Trainer Ahrens nach der Partie.

Schwerte: Maximilian Sonneborn, Tobias Kreutzer, Hendrik Ziser, Alexander Götze, Fabian Raulf, Domenico Troiano, Sarusan Karunamoorthy, Bastian Bolst, Dennis Hegemann, Maik Neumann, Cristian Martella

Tore: 1:0 (23.), 2:0 (30.), 3:0 (86.)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Olympia

Nolte und Köhler zur Halbzeit auf Platz zwölf – 0,14 Sekunden Abstand auf Top 10

schwerte Den ersten von zwei Wettkampftagen bei Olympia in Pyeongchang (Südkorea) hat die Schwerter Bob-Anschieberin Erline Nolte hinter sich. Mit Anna Köhler steht der „Ruhrpott-Bob“ nach zwei Läufen auf dem zwölften Platz. Mittwochmittag fällt die Entscheidung.mehr...

Bobsport

Erline Nolte geht an den Startbalken

Schwerte. Für die erste Schwerter Winter-Olympionikin Erline Nolte wird es am Dienstag ernst. Der Wettbewerb im Zweierbob der Frauen startet bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang. Die Eindrücke der Anschieberin beim offiziellen Training.mehr...

Handball-Landesliga

Englische Woche für die HVE

Schwerte. Die HVE Villigst-Ergste spielt am Dienstag bei der TG Rote Erde Schwelm bereits wieder um Landesliga-Punkte. Gleich mehrere Vorzeichen sprechen dabei für die HVE.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Chancenplus zahlt sich für Geisecke im Derby gegen den SC Berchum/Garenfeld aus

Schwerte. Dieter Iske sieht sein Team im Abschluss zu harmlos. Jörg Silberbach ist trotz des späten Ausgleichs mit dem VfL-Spiel zufrieden. Dominic Pütz ist dagegen verärgert. Ein Trainer-Quartett nach dem Auftakt ins neue Jahr.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Ergste mit zwei Eigentoren beim 1:5 in Hagen

Hagen Nichts zu holen gab es für die Eintracht beim 1:5 bei Hagen 11. Ergste fiel damit auf den letzten Tabellenplatz zurück. Doch schlimmer als die Niederlage schmerzt die vermutlich schwere Verletzung von Janik Schründer.mehr...