Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfB will auf andere Gedanken kommen

HABINGHORST Wengern zum Zweiten: Mit dem Nachholspiel des vor vierzehn Tagen ausgefallenen Meisterschaftsspiels gegen den Tabellen-Elften versucht der VfB Habinghorst (12.) am Samstag (24. November, Anstoß 14.15 Uhr), den Monat der häufigsten Trauertage wenigstens sportlich einigermaßen glücklich abzuschließen.

von Von Jürgen Weiß

, 23.11.2007
VfB will auf andere Gedanken kommen

Über dem Einsatz des verletzten Libero Thilo Karl (links) „schwebt“ vor dem Landesliga-Nachholspiel gegen den TuS Wengern ein großes Fragezeichen.

Dabei sollte man die November-Gedenktage nicht mit Punktverlusten auf eine Stufe stellen. Es gibt bedeutend Schlimmeres, als bei irgendwelcher Sportart zu verlieren. Von derartigen Gedanken ist auch Trainer Dieter Beleijew in diesen Tagen betroffen, dessen Vater, ein emsiger Fußballfan, auf die Intensivstation eines Krankenhauses eingeliefert werden musste. Das ist traurig.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden