Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfK Lünen-Süd holt den neunten Sieg in Serie

Ringen-Landesliga

Neuner Kampftag, neunter Erfolg: Die Ringer des VfK Lünen-Süd stehen nach dem 23:9-Erfolg über die RG Sende/Bielefeld kurz vor dem Aufstieg in die Verbandsliga. Für den sicheren Aufstieg benötigen sie nur noch zwei weitere Siege. So deutlich wie das Ergebnis auch aussehen mag, war es allerdings nicht.

LÜNEN-SÜD

, 10.11.2014
VfK Lünen-Süd holt den neunten Sieg in Serie

Harun Uzun lieferte sich ein packendes Duell, musste zwischenzeitlich gar am Kopf behandelt werden. Gegen einen starken Bielefelder Kontrahenten verlor er knapp.

 „Die zweite Runde hatte es in sich. Da wurden tolle und knappe Kämpfe geboten. Die Zuschauer haben lautstark applaudiert. Die Stimmung war spitze. Das knüpft an alte Zeiten an. Es war ein klasse Kampftag“, sagte VfK-Geschäftsführer Horst Gehse. Es fing gut an für die Gastgeber. Senad Osmani (bis 57 Kilogramm, Griechisch-Römisch) gewann kampflos. Rafael Stiller (bis 61 Kilogramm, Freistil) hatte es mit einem starken Gegner zu tun, steuerte durch den 10:3-Erfolg aber drei Zähler bei.Alte Ringer-Schule bot Nikola Robenz (bis 66 Kilogramm, Griechisch-Römisch), als er mit 15:0 siegte und viele tolle Hebegriffe zeigte. Die Nachwuchskämpfer Adzaj Amir (bis 66 Kilogramm, Freistil) und Beytullah Gülay (bis 75 Kilogramm, Griechisch-Römisch) mussten sich geschlagen geben.  Auf Ulrich Obst, der diesmal bedingt durch den Ausfall von Ali Shabullatov (Daumen-Verletzung) in der ungewohnten Klasse bis 75 Kilogramm im Freistil antrat, war wieder Verlass. Er bot einen packenden Kampf, gewann hauchdünn mit 13:12 nach Punkten. Vladimir Kreps (bis 86 Kilogramm, Griechisch-Römisch) und Stefan Obst (bis 86 Kilogramm, Freistil) waren ebenfalls erfolgreich. 

Faruk Uzun (bis 98 Kilogramm, Griechisch-Römisch) brachte vier Punkte, da sein Gegner verletzungsbedingt aufgab. Auf Harun Uzun, der in der Klasse bis 130 Kilogramm Freistil antrat wartete Alex Zilke, der bis dato nur ein einziges Mal die Matte als Verlierer verlassen musste. Und das ausgerechnet gegen Haruns Bruder Faruk. Zilke behielt diesmal mit 3:2 die Oberhand. Gegen Faruk Uzun hatte er noch 2:3 verloren. Die Ringer des VfK Lünen-Süd freuen sich jetzt auf den Spitzen-Kampftag am Sonntag, 16. November, gegen den Verfolger KSV Germania Krefeld II.

Lesen Sie jetzt