Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfL Brambauer mit zwei guten Tests gegen Bezirksligisten

Handball

BRAMBAUER Im Rahmen eines Trainingslagers absolvierte Handball-Kreisligist Brambauer zwei Testspiele gegen Bezirksligisten. Dabei zogen sich die Lüner sehr gut aus der Affäre. Den Test gegen die SG Massen konnten sie gewinnen, im zweiten Test verbuchten sie eine knappe Niederlage gegen den TV Brechten. Die Partien im Überblick.

03.08.2010
VfL Brambauer mit zwei guten Tests gegen Bezirksligisten

Handball-Vorbereitung VfL Brambauer – SG Massen 19:16 (10:7) Gegen die Unnaer merkte man den Klassenunterschied überhaupt nicht. „Wir haben die Partie sogar zum Teil dominiert“, freute sich Neu-Trainer Jürgen Leismann über die starke Leistung. Besonders die Defensive wirkte sehr kompakt und ließ nur wenig zu. „Außerdem haben beide Torhüter sehr gut gehalten“, lobte Leismann Michael Kirejewski und Patrick Müller. Über 10:7 zur Pause ging es zum 19:16-Endstand.TEAM UND TORE VfL: Michael Kirejewski/Patrick Müller – Christoph Ruch 1, Matthäus Rykowski, Benjamin Freis 3, Christopher Bangemann 2, Sven Nowak 2, Tobias Eder 2, Christian Neve 1, Thomas Stroscher 1, Tom Trost 7, Michael Schmidt – Trainer: Jürgen Leismann.

VfL Brambauer – TV Brechten 15:21 (9:9) Auch gegen die Brechtener, die im Vorjahr den Aufstieg in die Landesliga knapp verspielten, schlug sich Brambauer gut. In der ersten Hälfte gestalteten die Hausherren die Begegnung ausgeglichen. So ging es verdient mit 9:9 in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel ließen die Kräfte beim VfL jedoch nach und Brechten sicherte sich nach dem 20:17-Erfolg über Massen mit 21:15 den Turniersieg. Doch die Leismann-Sieben will die Niederlage nicht auf sich sitzen lassen. So kommt es am Sonntag (8. August, 17.30 Uhr) zur Revanche.TEAM UND TORE VfL: Kirejewski/Christian Schmidt/Müller – Ruch 1, Eder 7, Nowak 9, Stroscher 2, Trost 3, Neve 1, Freis, Bangemann, Schmidt – Trainer: Leismann.