Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfL Schwerte 2: Muschal fordert eigenes Profil

SCHWERTE Das Traineramt einer zweiten Fußball-Mannschaft zu übernehmen, ist in den meisten Fällen nicht ganz einfach. Das sieht im Falle des VfL Schwerte 2 und des neuen Coaches Olaf Muschal nicht anders aus.

von Von Michael Dötsch

, 13.08.2008
VfL Schwerte 2: Muschal fordert eigenes Profil

VfL 2-Coach Olaf Muschel will sein Team fordern.

Dennoch dürfen die VfL-Anhänger zuversichtlich sein, dass die bevorstehende Spielzeit ein Stück besser laufen wird als die zurückliegende. Mit dem Dortmunder Muschal scheint ein frischer Wind einzukehren, zumal er auch zahlreiche neue Spieler für die Reserve zum Schützenhof lotsen konnte. Doch Muschal fordert Geduld. "Wir brauchen sicherlich noch ein paar Wochen Zeit", meint er. Diese Zeit wird er auch bekommen, zumal auch "Kiki" Kneuper, Trainer der "Ersten" harmonisch mit Muschal zusammenarbeitet.

Die Reserve locken Das soll aber nicht heißen, dass sich die Zweitvertretung auf Leihgaben aus dem Westfalenliga-Kader verlässt. Im Gegenteil, der Coach ist darauf bedacht, dass die Reserve ihre eigenen Konturen bekommt.

Wie schnell das gelingt, wird sich zeigen - vielleicht ja schon am kommenden Sonntag. Da steht für Muschals Schützlinge gleich zum Auftakt eine Bewährungsprobe auf dem Spielplan, die es in sich hat. Denn Gastgeber Hörder SC wird allgemein zum Kreis der ganz heißen Aufstiegsanwärter gezählt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt