Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball-Landesliga

VfL Schwerte sendet Signal an die Zuschauer

SCHWERTE Sie wussten schon gar nicht mehr, wie es sich ein Sieg anfühlt. Am 4. Dezember in Haspe war’s, dass Fußball-Landesligist VfL Schwerte zum letzten Mal als Sieger den Platz verließ – bis zum vergangenen Sonntag, als Orsan Dogans Last-Minute-Tor den überraschenden 1:0-Erfolg gegen Hünsborn besiegelte.

VfL Schwerte sendet Signal an die Zuschauer

Jubel nach dem späten 1:0: Der VfL Schwerte hat seinen Zuschauern endlich wieder etwas geboten.

Die rote Laterne reichten die Schwerter damit nach Kierspe weiter. Doch niemand glaube, jetzt beginnt eine neue Zeitrechnung im Abstiegskampf. „Das ist Quatsch, der Fall ist erledigt“, bleibt Interimstrainer Kamal Hafhaf realistisch. Viel mehr gehe es ihm darum, den Spaß zum Schützenhof zurückzubringen. „Die treuen Zuschauer sollen sehen, dass die Mannschaft lebt“, sagt Hafhaf. Wenn dabei dann auch noch ein Erfolg herausspringt – umso besser.  

Erreicht wurde dieser fünfte Saisonsieg mit einem ziemlich dünn besetzten Kader. Spieler wie der reaktivierte Christian Schelkmann (früher Hebestreit), Volkan Vardi aus der „Zweiten“ oder auch der A-Jugendliche Florian Bartel hätten sich vor ein paar Wochen wohl kaum vorstellen können, in einem Landesliga-Spiel zum Einsatz zu kommen. „Was will man machen – wir haben eben einige Verletzte“, erklärt Hafhaf. Zudem ist mit Dino Dzaferoski ein Spieler nicht mehr dabei, der erst in der Winterpause gekommen war. Auf seine Dienste legt Hafhaf keinen Wert mehr – ist der Kader auch noch so klein.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wahl zum Sport-Ass 2017

Wille und Motivation

Schwerte. Fünf Spiele, fünf Siege: Mit der perfekten Bilanz gelang den Herren 30 des TC Rot-Weiß Schwerte 2017 der Aufstieg in die Westfalenliga. Das Team steht zur Wahl zum Sport-Ass 2017.mehr...

Handball-Landesliga

Trainer Kai Henning verlässt die HSG Schwerte/Westhofen

Schwerte. Sieben Niederlagen am Stück waren zu viel: Kai Henning ist am Montag von seinem Trainerposten beim abstiegsbedrohten Handball-Landesligisten HSG Schwerte/Westhofen zurückgetreten. Bis zum Ende der Saison 2017/18 übernimmt bei der HSG ein alter Bekannter. Und Henning zieht es zu einem ebenfalls kriselnden Klub.mehr...

Wahl zum Sport-Ass 2017

Zu gut für die Bezirksliga

Schwerte. Zwei Jahre nach dem Aufstieg aus der Kreisliga ging es im vergangenen Jahr für die Handballer der HVE Villigst-Ergste wieder eine Liga nach oben. Das Team ist in der Landesliga angekommen und steht zur Wahl zum Sport-Ass 2017.mehr...

Olympia

Erline Nolte erfüllt sich mit den Winterspielen ihren Lebenstraum

St. moritz. Erline Nolte krönt ihre Karriere als Bobanschieberin mit der Teilnahme an den Olympischen Winterspielen im nächsten Monat. Dabei musste sie noch im vergangenen Jahr ans Aufhören denken.mehr...

Handball-Landesliga

HVE Villigst-Ergste feiert umkämpften 24:21-Derbysieg

Schwerte Ein spannendes Spiel hatten die Trainer beider Seiten vor dem Landesliga-Lokalduell prognostiziert. So kam es dann auch – mit dem bitteren Ende aus Sicht der HSG Schwerte/Westhofen.mehr...