Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfL Schwerte setzt sich mit 2:1-Toren gegen den VfB Westhofen durch

Fußball-Stadtmeisterschaft

SCHWERTE Der Landesligist VfL Schwerte hat sich nach einem 2:1-Sieg gegen den Titelverteidiger VfB Westhofen als Erster der Gruppe A für die Zwischenrunde qualifiziert. Knapp 300 Zuschauer sahen dabei zu.

von Von Uwe Wiemhoff

, 03.08.2010
VfL Schwerte setzt sich mit 2:1-Toren gegen den VfB Westhofen durch

Der VfL Schwerte (gelb) besiegte im letzten Gruppenspiel den VfB Westhofen mit 2:1.

Fußball-Stadtmeisterschaft, Gruppe A VfB Westhofen - VfL Schwerte 1:2 (0:2) Es war das Spiel der zwei verschiedenen Halbzeiten. Während der VfL in den ersten 45 Minuten dominierte, ging der zweite Abschnitt klar an die Schützlinge von Trainer Michael Kalwa. Kalwa und sein Gegenüber Rüdiger Kürschners hatten den ein oder anderen Akteur zunächst auf der Bank gelassen, so dass nur mit den Auswechselspielern beider eine sehr schlagkräftige Mannschaft auf dem Platz gestanden hätte.

Schwerte war zunächst präsenter und spielte zielstrebiger in die Spitze. Nach zwei Versuchen von Serkan Arslan musste Westhofens Keeper Nils Weinkauf in höchster Not gegen Berkan Vardi weit vor seinem Tor mit dem Fuß klären (23.). Nah dran war auch Moritz Jürgensen, der aus gut 25 Metern die Latte traf. Eine Minute vor der Pause war es dann soweit: Welf Wemmer vollendete eine schöne Ballstafette über Arslan und Marc Tschersich zum verdienten 1:0 für die Blau-Weißen. Es folgte der Doppelschlag: Nach einer Ecke fackelte Jürgensen aus 16 Metern ab - das 2:0 (45.). Jablonka erzielt in der 59. Minute den Anschluss

Kalwa ging dann volles Risiko und brachte sechs frische Kräfte. Zwei von Ihnen waren am Anschluss beteiligt. Sergej Specht bediente Jaroslaw Jablonka, der den Ball gekonnt annahm und aus kurzer Entfernung vollstreckte (59.).

Als dann Kürschners auch noch vier Mal wechselte, brannte es mehrfach lichterloh im Strafraum des gut aufgelegten Daniel Limberg. Stefan Miller scheiterte an "Limbo" gleich zwei Mal. Das 2:2 lag in der Luft und wäre auch nicht unverdient gewesen. Der VfL verpasste bei zwei Kontern über Julian Wemmer (Weinkauf wehrte ab) und Alexander Klusch (er verweigerte) die Entscheidung.TEAMS UND TORE Westhofen: Nils Weinkauf, Dawid Sappich, Tobias Hepping (46. Lukas Wieczorek), Dennis Augustin, Daniel Hueck, Carlo Berlandieri (46. Jaroslaw Jablonka), Sebastian Schulze (46. Sergej Specht), Sascha Naumann (46. Darius Kinscher), Alexander Hueck, Christoph Ferenc (46. Sascha Rosengarth), Gudio Silberbach (46. Stefan Miller).Schwerte: Daniel Limberg, Moritz Jürgensen, Marc Tschersich (46. Fabian Raulf), Mehmet Aslan, Phillip Krause, Mehmet Tuday (60. Yannik Körner), Berkan Vardi, Pascal Schepers (74. Julian Wemmer), Welf Wemmer (60. Stefan Kraus), Serkan Arslan (60. Jerome Juskowiak), Jonathan Zunda (60. Alexander Kusch).Tore: 0:1 Welf Wemmer (44.), 0:2 Jürgensen (45.), 1:2 Jablonka (59.).

Lesen Sie jetzt