Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfL Schwerte und SC Hennen kommen unter die Räder

Fußball-Landesliga

Zum Abschluss der Landesliga haben Schwerte und Hennen jeweils sechs Tore kassiert und verabschieden sich mit Niederlagen aus der Saison.

Schwerte/Hennen

von Von Jörg Krause und Uwe Wiemhoff

, 17.06.2012
VfL Schwerte und SC Hennen kommen unter die Räder

Während die Hasper ihren sechs Treffer bejubeln, steht den VfLern Kamal Hafhaf und Welf-Alexander Wemmer (v.re.) die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben.

Landesliga 2 VfL Schwerte - Hasper SV 1:6 (1:3) Den Schwertern spuckte vor allem ein Ex-Spieler gehörig in die Suppe: Mentor Rexhepi. Schon nach etwas mehr als 120 Sekunden klingelte es das erste Mal im Kasten von Muhammed Acil. Rexhepi genoss die Freiräume und spazierte durch die Mitte auf den Torwart zu, dem er keine Chance ließ. Eine ähnliche Szene ereignete sich dann auch ganz kurz nach der Pause. Wieder war Rexhepi zur Stelle - spätestens mit dem Treffer zum 1:4 war der Widerstand des VfL gebrochen. Danach spulten die Hagener ihr Pensum locker runter und hätten sicher noch mehr als nur zwei Tore schießen können. Acil und eine gehörige Portion Unvermögen verhinderten ein mögliches zweistelliges Debakel aus Schwerter Sicht. Haspe schaffte damit noch in allerletzter Sekunde den Sprung auf den rettenden elften Platz. In die Relegation muss nun die SG Hemer, weil Hünsborns Keeper Jens Weber mit einem Freistoß von der Mittellinie in der letzten Minute gegen die Hemeraner traf zum 1:0-Siegtor traf.

 

Muhammed Acil, Marc Rudolf, Marcel dos Santos, Yannik Körner, René Karneil (46. Volkan Vardi), Jerome Juskowiak, Orsan Dogan, Patrick Malek (46. David Klose), Welf-Alexander Wemmer, Kamal Hafhaf, Justin Nordberg.

Sascha Heinzer, Emrah Özüsaglam (52. Furkan Ünal), Hakan Dursun (74. Maik Wiggershaus), Alexander Rüster, Patrick Schoppen, Mentor Rexhepi, Abdul Caliskan, Ozan Akdogan, Serkan Korkut (55. Christian Drevermann), Daniel Huber, Tugay Yavuz.

0:1 Rexhepi (3.), 0:2 Rüster (25.), 1:2 Juskowiak (25.), 1:3 Rüster (45.), 1:4 Rexhepi (46.), 1:5 Schoppen (56.), 1:6 Caliskan (86.). 

„Die Einstellung hat bei den meisten Spielern gefehlt. Das war ein peinlicher Auftritt. Ich bin froh, dass wir damit keinen anderen Verein geschadet haben“, war Trainer Stefan Kolatke ziemlich bedient. Trotz des hohen Sieges muss Salchendorf in die Bezirksliga absteigen. 

Jonas Tersteegen, Sascha Krüger, Christoph Spies, Florian Schweitzer, Jannik Birkner, Hendrik Stenschke (67. Martin Schlemper), Manuel Schaefer (73. Stefan Müller), Ole Weyand, Renè Röthig (64. Tim Schilk), Yuriy Domanskiy, Ersel Sahin.

Stefan Drews, Robert Wiesner, Aykan Kutlu (55. Nils Krawczyk), Jascha Habermann, Oliver Draxler, Benjamin Hederich, Nico Mantovani, Tayfun Öztürk (53. Hauke Reimann), Claudio Ferreira (75. Kay Löser), Matijas Markovic, Yannik Marks.

1:0 Röthig (7.), 1:1 Hederich (11.), 2:1 Röthig (37.), 3:1, 4:1 beide Schaefer (41.,43.), 5:1 Sahin (52.), 6:1 Spies (88.).