Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfL Schwerte und SG Eintracht Ergste sind die ersten beiden Halbfinalisten

Fußball-Stadtmeisterschaft

Der Titelverteidiger steht nach einem 3:0 gegen den SC Berchum/Garenfeld ebenso in der Runde der letzten Vier wie das Ausrichterteam, das gegen den FC Schwerte sogar zweistellig gewann.

von Jörg Krause, Linus Jäger

Ergste

, 30.07.2018
VfL Schwerte und SG Eintracht Ergste sind die ersten beiden Halbfinalisten

Alexander Bahr kommt in dieser Szene gegen Timo Schürholz und Torhüter Manuel Tragelehn vom SC Berchum/Garenfeld ins Straucheln, aber der Torjäger des VfL Schwerte steuerte zwei Treffer zum 3:0-Sieg bei. © Bernd Paulitschke

VfL Schwerte - SC Berchum/Garenfeld 3:0 (2:0)

Der Titelverteidiger VfL Schwerte qualifizierte sich am Montagabend als erstes Team für das Halbfinale der Stadtmeisterschaft. In einem Duell zweier Ligarivalen setzten sich die Blau-Weißen letztlich verdient mit 3:0 gegen den SC Berchum/Garenfeld durch.

Während sich die Elf von Trainer Jörg Silberbach effizient zeigte und zu den richtigen Zeitpunkten zur Stelle war, fehlte es Berchum/Garenfeld doch an der nötigen Durchschlagskraft.

Der VfL hatte auch die erste Torchance, doch Kevin Bottenberg wurde zunächst geblockt und drosch den Nachschuss dann am langen Pfosten vorbei (5.). Bottenberg musste dann bereits nach einer Viertelstunde angeschlagen vom Feld. Dies brachte die Blau-Weißen aber nicht aus dem Konzept. Dominik Podubrinn setzte sich über die rechte Seite durch und dessen Hereingabe brachte Florian Kliegel im kurzen Eck unter – die Führung (18.).

Bereits im ersten Abschnitt bog die Silberbach-Elf auf die Siegerstraße ein. Mit einem herrlichen Diagonalpass aus der eigenen Hälfte fand Robin Heuft Torjäger Alexander Bahr, der das 2:0 besorgte (36.). Unmittelbar nach Wiederanpfiff machte der VfL dann schon alles klar: Kliegel spielte Bahr frei und der schoss mit dem Außenrist links unten ein – 3:0 (46.).

Zwar überließ der VfL dem Sportclub über weite Strecken das Mittelfeld, doch ernsthafte Chancen konnte dieser nicht herausspielen. Die beste hatte noch Christian Deuerling, der nach einer Ecke von Huber knapp über den Kasten köpfte (47.). Insgesamt aber zu wenig, um den VfL auf dem Weg ins Halbfinale zu stoppen.

Schwerte: Lukas Knoblauch (46. Stefan Ladkau), Luca Vöckel, Robin Heuft, Christoph Lengowski, Tim Birnkraut (46. Lukas Beßlich), Sebastian Kozlowski , Nicolas Ortiz (62. Dennis Uhle), Florian Kliegel (73. Eugen Grauberger), Alexander Bahr, Dominik Podubrinn (46. Maximilian Grünscheidt), Kevin Bottenberg (16. Lars Maron).

Berchum/Garenfeld: Manuel Tragelehn, Vladimir Kunz (66. Alexander Escher), Timo Schürholz, Benjamin Rüster, Daniel Huber, Alexander Rüster, Christian Deuerling, Marius Jakobs (46. Tim Eickelmann), Thomas Koblitz, Dennis Zuhmann (77. Patrick Pietrzinski), Christian Schilling (77. Dominik Hollmann).

Tore: 1:0 Kliegel (18.), 2:0 Bahr (36.), 3:0 Bahr (46.).


SG Eintracht Ergste - FC Schwerte 10:0 (6:0)

Das Highlight aus Sicht des FC Schwerte im Viertelfinalduell mit der SG Eintracht Ergste war sicherlich die 85. Minute, als Nico Grüll den einzigen Torschuss für den B-Liga-Aufsteiger abgab. Jedoch stand es zu diesem Zeitpunkt schon 9:0 für die Eintracht aus Ergste. Diese hätte bei einer konsequenteren und konzentrierteren Chancenauswertung noch höher gewinnen können, doch FC-Keeper Jens Kadeit zeigte einige gute Paraden.

Nach einer halben Stunde waren auch die letzten Zweifel am Sieg der Ergster ausgeräumt, als Alexander Göbel seinen selbst herausgeholten Elfmeter sicher zum 5:0 verwandelte. Zuvor hatten der Ergster Kapitän schon zweimal sowie Lukas Hegemann und Sidney Capraro getroffen. Zudem war der FC Schwerte noch durch Verletzungen gebeutelt, da Spielertrainer Dennis Kirsch und Kapitän Justin Ufer noch vor der Halbzeit den Platz angeschlagen verlassen mussten. Eine gute Tormöglichkeit erspielte sich der B-Ligist trotzdem im ersten Spielabschnitt, doch Finzels Hereingabe parierte SGE-Torwart Dustin Schneider (32.). Nach gut einer Stunde sorgten Benjamin Gladkowski (38.), Sidney Capraro (54.) und Janis Dworak (60.) mit dem schönsten Tor des Tages für ein deutliches 8:0.

Erneut Capraro (73.) und Gladkowski (87.) schraubten das Ergebnis in den zweistelligen Bereich, da der Gegner auch konditionell an seine Grenzen kam und keine Gegenwehr mehr leisten konnte. Ergste trifft nun im Halbfinale am Donnerstag um 18 Uhr auf den VfL Schwerte.

Ergste: Dustin Schneider, Alexander Göbel (76. Timo Feist), Janis Dworak, Marvin Kipp, Nico Schipper, Benjamin Gladkowski, Jonas Oelgeklaus, Lukas Hegemann (46. Azercan Cifci), Justin Leyk, Sidney Capraro (76. Daniel Stolte), Marten Kaschke.

Schwerte: Jens Kadeit, Dennis Kirsch (25. Danny Hachenei), Fabian Heimbach, Dennis Bruns (75. Florian Salgert), Justin Ufer (37. Nils Windus), Alexander Krauße (25. Kevin Rügge), Simon Finzel, Andre Bednorz, Nico Grüll, Alexander Csigi, Semir Pacariz (Marcel Zillmann).

Tore: 1:0 Göbel (6.), 2:0 Hegemann (18.), 3:0 Capraro (20.), 4:0, 5:0 beide Göbel (21., 30. Foulelfmeter), 6:0 Gladkowski (38.), 7:0 Capraro (54.), 8:0 Dworak (60.), 9:0 Capraro (73.), 10:0 Gladkowski (87.).

Lesen Sie jetzt