Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Juniorenfußball-Stadtmeisterschaften

VfL-Siegtor in Unterzahl gegen Berchum/Garenfeld II

SCHWERTE Besser hätte die Dramaturgie der D-Junioren Stadtmeisterschaft nicht sein können: Die zweite Mannschaft des Ausrichters SC Berchum/Garenfeld zog ins Endspiel ein und hatte den Favoriten VfL Schwerte am Rande einer Niederlage - bis Arxhent Qerimi in Unterzahl fast mit dem Abpfiff einen blau-weißen Jubelsturm auslöste.

VfL-Siegtor in Unterzahl gegen Berchum/Garenfeld II

Matchwinner im Finale: Schwertes Arxhent Qerimi.

Der VfL Schwerte darf sich also Stadtmeister der D-Junioren 2012 nennen. Aber was für ein packendes Finale war dem 2:1-Sieg vorausgegangen. Nicolas Thewen, der im Halbfinale mit seinen drei Treffern die SG Eintracht Ergste im Alleingang aus dem Rennen gekegelt hatte, brachte den Außenseiter mit der ersten Chance eiskalt in Führung.

D-Junioren Stadtmeisterschaft

Alle Anspannung aus dem engen Finale fällt ab: Die Kicker des VfL Schwerte sind Stadtmeister 2012.
Der SC Berchum/Garenfeld II hielt das Endspiel lange offen.
Arxhent Qerimi wurde im Finale mit seinem Siegtreffer zum Matchwinner.
Schwerins "Neuner", Arxhent Qerimi war im Sturm brandgefährlich.
Das zweite Team des Ausrichters SC Berchum/Garenfeld forderte den Schwerinern im Finale alles ab.
Jubel beim SC Berchum/Garenfeld II nach dem Führungstreffer im Finale.
Das zweite Team des Ausrichters SC Berchum/Garenfeld forderte den Schwerinern im Finale alles ab.
Das zweite Team des Ausrichters SC Berchum/Garenfeld forderte den Schwerinern im Finale alles ab.
Eintracht Ergste und der Geisecker SV machten den dritten Platz unter sich aus. Geisecke siegte 2:1.
Die zweite Mannschaft des gastgebenden SC Berchum/Garenfeld zog überraschend ins Endspiel ein.
Nach einer Vorrunde ohne Gegentor verlor der Geisecker SV im Halbfinale mit Pech und wurde am Ende Dritter.
Die SG Eintracht Ergste beendete das Turnier der D-Junioren auf dem vierten Platz.
Sami Zoghlami (SC Berchum/Garenfeld II, li.), der sich in der Vorrunde verletzte das Turnier an Krücken verfolgte, wurde als bester Spieler ausgezeichnet. Bester Torwart wurde Philipp Asitkin (VfB Westhofen), als fairste Mannschaft wurde die SG Eintracht Ergste geehrt. Fachgruppenvorsitzende Jutta Krüger nahm die Ehrung vor.
Die Teams vor der Siegerehrung.
In der Vorrunden-Gruppe A kassierten weder der SC Berchum/Garenfeld II noch der Geisecker SV ein Gegentor.
In der Vorrunden-Gruppe A kassierten weder der SC Berchum/Garenfeld II noch der Geisecker SV ein Gegentor.
Eintracht Ergste wurde am Ende Vierter.
Eintracht Ergste wurde am Ende Vierter.
In zwei Gruppen mit je vier Teams wurden die Halbfinalisten ausgespielt.
In zwei Gruppen mit je vier Teams wurden die Halbfinalisten ausgespielt.
Doch dann sollte es das Endspiel des Arxhent Qerimi werden. Dieser im direkten Gegenzug nach einer schönen Kombination über Caliskanoglu und Kurtbas das 1:1. Danach stand das Spiel lange auf der Kippe, mit kleinen Vorteilen für die Blau-Weißen. Als es dann kurz vor Schluss eine Zeitstrafe gegen den VfL gab, sprach einiges für einen Sieg des Ausrichters - bis Qerimi unwiderstehlich zum Sprint anzog und den Ball in die lange Ecke schob. Eben jener Qerimi hatte seinem Team überhaupt den Einzug ins Endspiel ermöglicht. Denn im Halbfinale gegen den Geisecker SV kamen die Blau-Weißen nur mit Glück weiter. Nach der Führung durch Nikolas Pinjusic schickte Robin Schoelling die starke Gina Brandner steil. Diese überlief ihren Gegenspieler und spitzelte den Ball gekonnt zum 1:1-Ausgleich für die "Kleeblätter" ins Netz. Geisecke drückte in der Folge auf das Siegtor, wurde dann aber nach einer Ecke klassisch ausgekontert und musste mit dem Spiel um Platz drei vorlieb nehmen.

In diesem "kleinen" Finale wartete die SG Eintracht Ergste als Gegner, die gegen die "Zweite" des Ausrichters trotz der frühen Führung durch Anton Mohlfeld letztlich keine Chance hatte. Thewen traf dreimal und schickte seine Farben damit verdient ins Endspiel. Die Ergster hingegen mussten sich nach dem 1:2 gegen die Geisecker mit Platz vier begnügen.Vorrunde ohne Gegentor

Letztendlich spiegeln die Finalergebnisse die Stärken aus der Vorrunde bestens wider. Während der VfL Schwerte in der Gruppe B keinen einzigen Zähler abgab, folgte Ergste als Gruppenzweiter mit nur einem Punkt Vorsprung vor Holzen und Berchum/Garenfeld 1 in die Runde der letzten Vier.

In Gruppe A wurde die "Zweite" des Ausrichters dank eines torlosen Remis im letzten Vorrundenspiel punktgleich mit dem Geisecker SV auf Grund des besseren Torverhältnisses Erster. Beide Teams kassierten in der Vorrunde kein einziges Gegentor.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Basketball

STS-Damen wollen im Spitzenspiel gegen Herne die Vorentscheidung

schwerte Als glänzender Tabellenführer reisen die Damen der Schwerter TS zum Zweiten Herne – dort möchten sie den ganz großen Schritt Richtung Aufstieg machen. Die Herren wollen ihr Punktekonto wieder ausgleichen.mehr...

Boxen

Schwerter Boxsport ist startklar für die Westfalenmeisterschaften

schwerte Es wird ein spektakuläres Wochenende in der Jahn-Halle – und es wird voll. Der Schwerter Boxsport richtet am Wochenende die Jugend-Westfalenmeisterschaften aus. Sportlich und organisatorisch ist der Verein bestens vorbereitet.mehr...

Olympia

Erline Nolte landet auf Platz 14 und feiert mit der Olympiasiegerin

schwerte Die angepeilten Top 10 haben Erline Nolte und Pilotin Anna Köhler bei Olympia verpasst. Am zweiten Wettkampftag fiel das Ruhrpott-Duo noch auf Platz 14 zurück. Im Ziel feierte Nolte aber trotzdem.mehr...

Handball-Landesliga

29:30 in Schwelm – HVE hadert mit vielen Fehlversuchen

Schwelm Zur ungewohnten Spielzeit am Dienstagabend musste die HVE Villigst-Ergste nach Schwelm reisen: Der Landesligist verlor beim Tabellennachbarn knapp mit 29:30.mehr...

Olympia

Nolte und Köhler zur Halbzeit auf Platz zwölf – 0,14 Sekunden Abstand auf Top 10

schwerte Den ersten von zwei Wettkampftagen bei Olympia in Pyeongchang (Südkorea) hat die Schwerter Bob-Anschieberin Erline Nolte hinter sich. Mit Anna Köhler steht der „Ruhrpott-Bob“ nach zwei Läufen auf dem zwölften Platz. Mittwochmittag fällt die Entscheidung.mehr...

Bobsport

Erline Nolte geht an den Startbalken

Schwerte. Für die erste Schwerter Winter-Olympionikin Erline Nolte wird es am Dienstag ernst. Der Wettbewerb im Zweierbob der Frauen startet bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang. Die Eindrücke der Anschieberin beim offiziellen Training.mehr...