Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
VfL dreht nach der Pause richtig auf

Auch wenn der junge Serkan Arslan (re.) in dieser Szene zu klein gewachsen ist, konnte er seine Aufstellung rechtfertigen. Der VfL überzeugte gegen Lünen.

VfL dreht nach der Pause richtig auf

SCHWERTE Ein erstes Teilziel ist erreicht: Der VfL Schwerte konnte zum Abschluss der Hinrunde die Abstiegsplätze verlassen. Mit einem hochverdienten 4:1-Sieg über den Lüner SV verdrängten die Blau-Weißen den SSV Buer aufgrund der Tordifferenz und haben vor allem den Anschluss an das Mittelfeld hergestellt.

von Von Jörg Krause

18.11.2007

Noch besser: Der VfL spielte auch ansehnlichen Fußball. Von Beginn an hatten die Schwerter den Nachbarn im Griff, setzten in teilweise bereits in der eigenen Hälfte unter Druck und spielten sich Torchancen heraus. Allein diese wurden zunächst nicht genutzt.       

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige