Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

VfL hat sich stetig verbessert

Fußball-Bezirksliga

Ein guter Start und und eine starke Rückrunde brachten dem VfL Schwerte Platz vier in der Bezirksliga 6. Trainer Jörg Silberbach will in der kommenden Saison auf die gezeigte Leistung aufbauen.

Schwerte

von Dennis Heinings

, 12.06.2018
VfL hat sich stetig verbessert

Der VfL Schwerte, hier gegen den SV Deilinghofen-Sundwig, wurde Vierter in der Bezirksliga 6. © Bernd Paulitschke

Sehr zufrieden blickt man beim VfL Schwerte auf die vergangene Bezirksliga-Saison zurück. Mit Platz vier schlossen die Männer vom Schützenhof die Spielzeit als zweitbeste Schwerter Mannschaft ab.

Vor allem der Start lief für den VfL Schwerte sehr gut. Erst am siebten Spieltag musste sich das Silberbach-Team gegen den SV Deilinghofen-Sundwig zum ersten Mal geschlagen geben. Vorausgegangen waren fünf Siege, unter anderem gegen den späteren Meister FC Wetter, bei nur einem Unentschieden.

Gleichbedeutend war der Start auch mit der zwischenzeitlichen Tabellenführung. „Das war natürlich ein starker Start. Mich hat in dieser Zeit auch die Moral der Mannschaft stolz gemacht. Es waren auch enge Spiele dabei, welche wir aufgrund unseres Willens gewonnen haben“, zeigte sich Trainer Jörg Silberbach sehr zufrieden.

Im Anschluss trafen dann allerdings Verletzungen das Team schwer, mit Torjäger Alexander Bahr und Mittelfeldakteur Fabian Siepmann fielen gleich zwei wichtige Spieler für längere Zeit aus. Es folgten von Spieltag elf bis 14 gleich vier Niederlagen in Folge. „In dieser Phase haben wir dann auch den Anschluss verloren. Wetter und Hagen 11 hatten genau da eine starke Phase“, erinnert sich Silberbach. Zum Abschluss der Hinrunde stand für den VfL dann der fünfte Platz.

„In der Rückrunde haben wir uns aber wieder gefunden. Die Mannschaft kannte sich besser und auch Yannis Schwarze hat sich mit der Mannschaft endgültig eingefunden“, so Silberbach. Der VfL hatte sich stabilisiert und spielte, so Silberbach, souveräner und ruhiger. Dies bestätigt sich auch bei einem Blick auf die Rückrundentabelle, in welcher der VfL den dritten Platz einnimmt. „Die ganze Saison über haben wir uns in der Spieleröffnung verbessert und haben uns in der Offensive mehrere Möglichkeiten erarbeitet“, freut er sich.

Im Spiel gegen den Ball sieht Silberbach allerdings für die kommende Saison noch Luft nach oben. „Wir wollen nächstes Jahr da aufbauen wo wir aufgehört haben. Wir wollen uns stetig weiterentwickeln und attraktiven Fußball spielen. Wir wollen jeden Gegner schlagen können und dann werden wir sehen wozu es am Ende reicht“, blickt der Trainer voraus.

Anzeige