Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Viele Teams suchen noch ihre Form

Fußball

KREISGEBIET Während einige Teams am vergangenen Wochenende im Pokal ran mussten, testeten andere Teams in Vorbereitungsspielen noch ihre Form. Hier finden Sie die Testspiele der Teams aus der Region im Überblick.

von Von Heinz Krampe

, 09.08.2010
Viele Teams suchen noch ihre Form

Einen Tag nach dem Gewinn des eigenen Turniers um den Brinkhoffs-Cup schied Westfalenligist BV Brambauer in der ersten Runde des Westfalenpokals mit 3:4 gegen die klassengleichen Spvg Erkenschwick aus. Die Brambauer, mit dem Olfener Florian Fischer im Tor, der sich nach Kräften wehrte, lagen zur Halbzeit 0:4 zurück, kamen aber in der Schlussphase auf 3:4 heran. Trainer Dirk Bördeling zeigte sich daher nicht unzufrieden.

Bezirksligist Union Lüdinghausen ist noch auf der Suche nach der richtigen Form und Rhythmus. Beim klassengleichen Gastgeber aus Gelmer lagen die Lüdinghausener durch Tore in der 28. und 40. Minute zur Halbzeit 0:2 zurück. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Gelmer auf 4:0, ehe Nachwuchsspieler Marcel Tüns in der 80. Minute der Ehrentreffer gelang. "Es liegt noch eine Menge Arbeit vor uns", erkannte Union-Trainer Uli Leifken und hofft aus dem heutigen Testspiel beim A-Ligisten SF Merfeld bessere Erkennnisse ziehen zu können.

Nach dem 12:0-Sieg gegen Pr. 07 Lünen II erlitt A-Liga-Aufsteiger Westfalia Vinnum im letzten Vorbereitungsspiel eine Klatsche. Die Vinnumer lagen zur Pause 0:4 zurück. "Ich habe Vinnum stärker eingeschätzt und mit mehr Gegenwehr gerechnet", resümierte Lünens Trainer Andreas Roch das Spiel.

"Das Ergebnis stimmt, das Ergebnis war aufgrund der Chancen hoch verdient", zeigte sich Ottmarsbocholts Trainer Heinrich Freese zufrieden. Gegen den Münsteraner A-Ligisten trafen Daniel Beutel und Markus Latzel je zweimal.

Beide Teams boten eine starke Partie. Wethmar gewann durch eine Kraftanstrengung und Tore von Benjamin Beyer, Christopher Droste, Dennis Wagner und Robin Möller 4:0. "Wir sind für die Kreisliga gewappnet", war Trainer Andreas Schneider zufrieden. Die Wethmarer sind am Samstag zu Gast beim SC Capelle.

Trainer Helmut Ertelt konnte zufrieden sein, seine Mannschaft gewann das Testspiel gegen den C-Ligisten aus Wethmar durch die beiden Tore in der 75. und 85. Minute.

"Ich baue auf die erste Halbzeit", zog PSV-Trainer Ingo Grodowski sein Resümee aus dem letzten Vorbereitungsspiel. Thomas Schäfer brachte den PSV nach einer halben Stunde in Führung, die aber sieben Minuten später ausgeglichen wurde. Da Grodowski sechsmal auswechselte, ging der Spielfluss und die Bindung etwas verloren.

Lesen Sie jetzt