Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Viele positive Momente für LG-Nachwuchs

SCHWERTE Bei der weiblichen B-Jugend der gab es in diesem Jahr viele positive Momente. Marleen Lohse, Sprinterin, feierte ihren größten Erfolg in Gladbeck. Julia Wessinghage hatte sich als eigentliche Mittelstreckenläuferin auf die 400m-Distanz konzentriert und qualifizierte sich mit ihrer Bestzeit von 65,98sec für die Westfalenmeisterschaften. Mehr Höhepunkte in unserem Leichtathletik-Saisonrückblick.

von Von Sebastian Reith

, 14.11.2007

Für Speerwerferin Dana Sommer begann die Sommersaison mit 37,45m in Werl recht gut. Eine persönliche Bestleistung gelang ihr mit 37,98m beim Abendsportfest in Menden ein paar Tage später. Damit hat die 16-Jährige wieder einmal bewiesen, warum sie auch im nächsten Jahr zu recht im Speerwurf-Kader des Westfälischen Leichtathletikverbandes vertreten ist. Außerdem schleuderte Sommer den Diskus beim Ergster Werfertag auf eine Weite von 23,35m und stieß die 4kg schwere Kugel im Hemeraner Dammstadion auf 9,16m. Während Sommer sich bei den Südwestfalenmeisterschaften in Kreuztal gegen ihre Konkurrenz im Speerwerfen durchsetzte, schied sie bei den Westfälischen Meisterschaften wegen Schmerzen im Fuß vorzeitig aus. Am Saisonende versuchte sie sich in einigen Sprint- und Sprungdisziplinen, um im nächsten Jahr wieder Anschluss an den Mehrkampf zu finden, den sie im letzten Jahr wegen einer hartnäckigen Knöchelverletzung aus den Augen verloren hatte.

Sprinterin Marleen Lohse hatte ihren größten Erfolg des Jahres in Gladbeck. Dort qualifizierte sich Lohse mit der Staffel der weiblichen Jugend A als Starterin in 50,19sek für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Ebenfalls in Gladbeck lief die 16-Jährige in 13,51sec persönliche Bestleistung im Einzellauf über 100m. Leider fiel Lohse bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm Anfang August aus, trotzdem lieferte sie eine gute Saison ab.

Für sie sprang Tabea Grulkeein, der die "Deutschen" unvergesslich bleiben werden. Bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Hannover durfte Grulke zudem als Ergänzungsläuferin mitfahren und unterstützte so das Team. So recht fand die Sprintern aber ihre Form nicht, was sich im nächsten Jahr aber ändern soll und wofür die 17-Jährige im Winter hart trainieren möchte.

Durch eine wieder aufgekommene Verletzung blieb Jasmin Fabians Trainingsfleiß leider ohne Früchte. Die Westhofenerin war nach einer Pause wieder in das Training eingestiegen, jedoch stoppten Verletzungen die 17-Jährige immer wieder.

A-Schülerin Sabrina Schwietale holte mit 7,83m im Kugelstoßen und 19,08m im Speerwerfen gleich zwei persönliche Bestleistungen beim Werfertag in Ergste. Beim Beckumer Pfingstsportfest warf die 15-Jährige den Diskus auf 18,54m. Außerdem konzentrierte sich die Ergsterin auf die Langstrecken über eine Distanz von 1500m und 3000m. Ihr bestes Ergebnis über 1500m erzielte Schwietale mit 6:00,43min, über 3000m schaffte sie es in Dortmund in 12:57min über die Ziellinie.