Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vielseitigkeitsturnier: Goldschleife für Joachim Raguse

HERBERN "Sollen wir das im nächsten Jahr noch einmal machen?" Ein klares ja gab es auf die Frage von Joachim Raguse. Diese hatte der zweite Vorsitzende des RV von Nagel Herbern nach der Siegerehrung gestellt und die Antwort der 40 Teilnehmer war klar. Denn das Geländeturnier am Vereinsgelände in Herbern war ein voller Erfolg.

von Von Heinz Overmann

, 31.08.2008
Vielseitigkeitsturnier: Goldschleife für Joachim Raguse

Joachim Raguse (RV Herbern) gewann mit seinem Schimmel Arthus die Vileseitigkeitsprüfung Kl. A.

"Die Strecke ist einfach klasse, sie passt auch von den technischen Schwierigkeiten her", war zum Beispiel Lena Gießler, die Zweitplatzierte in der A-Vielseitigkeitsprüfung, von den Bedingungen begeistert.

Auch Raguse war mit dem Ablauf des eintägigen Turniers überaus zufrieden. "Vor allem ist nichts passiert. Beim einzigen Sturz sind Pferd und Reiter unverletzt geblieben", so Raguse.

Die beiden Vielseitigkeitsprüfungen - Dressur, Springen, Gelände - gewannen Moritz Kern (Fröndenberg) und Joachim Raguse. Dem zweiten Vorsitzenden war die goldene Schleife ein wenig unangenehm. "Als Gastgeber gewinnt man normalerweise nicht, aber was soll ich machen?", meinte er, bevor ihm RV-Vorsitzender Ludger Selhorst die Schleife anheftete. Raguse war mit seinem Schimmel Arthus S auch im Gelände nicht zu schlagen.

Mit Elisabeth Koch auf Rocco (3.) und Johannes Hülsmann (8.) konnten sich noch zwei weitere Herberner Reiterpaare platzieren.

Lesen Sie jetzt